Fürstentum Liechtenstein

pafl: Liechtenstein und die Deutschlehrenden

      (ots) - An der XIII. Internationalen Tagung der Deutschlehrerinnen und
Deutschlehrer (IDT) war das Länderfenster Liechtenstein ein riesiger
Erfolg

    Vaduz, 8. August (pafl) - Vom 1. bis 6. August 2005 fand in Graz die XIII. Internationale Tagung der Deutschlehrerinnen und Deutschlehrer (IDT) statt. Gut 2'000 Deutschlehrerinnen und Deutschlehrer aus 99 Ländern trafen sich zu den verschiedenen Vorträgen, zum Fachprogramm mit den jeweiligen Sektionsthemen und zum Kultur- und Rahmenprogramm, an denen Deutsch sozusagen ausprobiert und mit allen Sinnen erlebt werden konnte. Das Thema der IDT 2005: Begegnungssprache DEUTSCH – Motivation – Herausforderung – Perspektiven.

    Im Auftrag des Internationalen Deutschlehrerverbands (IDV) und seiner Mitgliedsverbände bereitete ein lokales Komitee die Tagung vor. In diesem Komitee arbeiteten neben den österreichischen Vertreterinnen und Vertreter aus den Verbänden, der Institute, der Ministerien, der Universitäten und Lehrerbildungsinstitutionen auch Vertreterinnen und Vertreter aus der Schweiz, Deutschland und Liechtenstein mit. Liechtenstein war durch Lorenz Jehle im Vorbereitungskomitee vertreten.

    Liechtenstein hat während der Vorbereitungszeit und bei der Tagung wesentliche Beiträge geleistet. Die IDT arbeitet ähnlich einer Non Profit Organisation. Die IDT ist nicht auf Gewinn ausgerichtet – zu erwartende Gewinne werden in Stipendien investiert.

    Das Schaufenster Liechtenstein befand sich im Hauptgebäude der Universität im ersten Stock. Auf nur wenigen Quadratmetern stellte sich Liechtenstein den Teilnehmerinnen und Teilnehmern vor. Das Fürstentum Liechtenstein trat mit der Theke von Liechtenstein Tourismus auf und zeigte die Vielfalt Liechtensteins anhand der Informationsmaterialien der Stiftung Image Liechtenstein: Das Fürstentum Liechtenstein als weltoffener, vernetzter Kleinstaat mit folgenden Themengebieten: Wirtschaft / Bildung / Staatsform / Politik und Bevölkerung / Aussenbeziehungen / Geografie und Landschaft. So wurde Liechtenstein zum täglichen Treffpunkt. Im Gästebuch schreibt eine schwedische Universitätslehrerin, dass sie nächstens mit der ganzen Familie nach Liechtenstein kommen werde; dabei werde sie auch untersuchen, ob das, was sie in einem von ihr übersetzten Text zu Liechtenstein auch stimmt. Die Besucherinnen und Besucher freuten sich, dass sie die vielfältigen Informationsmaterialien kostenlos mitnehmen durften; gerne hätten einige den hervorragenden Film auch noch mitgenommen. Das Publikum war geradezu ideal und übertraf dennoch die kühnsten Erwartungen.

    Die Deutschlehrenden stellten fest, dass die Vorstellung Liechtensteins ein wichtiger Schritt in Richtung Vernetzung des deutschsprachigen Raumes ist und daher Folgeveranstaltungen möglicherweise auch in Liechtenstein sinnvoll sind. Die XIV. IDT wird 2009 in Weimar und Jena, Deutschland, stattfinden.



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: