Fürstentum Liechtenstein

pafl: Denkmaltag 2005 in Liechtenstein: «Von Minnesang und Wanzentanz… – …Mittelalterliches auf Burg Gutenberg» in Balzers

      (ots) - Vaduz, 15. Juli (pafl) - Das Fürstentum Liechtenstein wird
am 17. September 2005 zum 13. Mal am Europa-Tag des Denkmals
teilnehmen. Das Thema der diesjährigen Veranstaltung lautet «Von
Minnesang und Wanzentanz…–… Mittelalterliches auf Burg Gutenberg»
und soll einer breiten Öffentlichkeit im Rahmen eines
Mittelalterspektakels Einblicke sowohl in die Burg selbst wie auch
in alte Handwerkstechniken bieten.

    Kulturengagement des Europarates Ihren Ursprung haben die Denkmaltage in Frankreich, wo 1984 erstmals eine "Journée Portes ouvertes des Monuments historiques" stattfand. Die Idee wurde von den Beneluxländern erfolgreich übernommen und seit 1991 sind die Denkmaltage ein Kulturengagement des Europarates. Seit 1993 finden die Europa-Tage des Denkmals auch im Fürstentum Liechtenstein statt. Mittlerweile beteiligen sind rund 48 Länder an der Aktion. Mittlerweile haben über 800 Millionen Europäer jeweils im September die Möglichkeit, über 30'000 Baudenkmäler, Ensembles und andere Kulturgüter zu besichtigen, die der Öffentlichkeit normalerweise nicht zugänglich sind. Ziel dieser Veranstaltung ist es, Denkmäler einem interessierten Publikum zugänglich zu machen, historische und baugeschichtliche Hintergründe aufzuzeigen und auf Probleme der Nutzung und Erhaltung aufmerksam zu machen. Gleichzeitig bietet der Tag die Möglichkeit, die "Denkmalpflege", deren kulturpolitischer Auftrag sowie deren Arbeit und Angebote kennen zu lernen.

    Mittelalterspektakel auf Burg Gutenberg Vor genau 700 Jahren wurden die Herren von Frauenberg als Besitzer der Burg Gutenberg genannt. Mit grosser Wahrscheinlichkeit ist auf einer der Miniaturen der Grossen Heidelberger Liederhandschrift, dem sogenannten Codex Manesse, der Minnesänger Freiherr Heinrich II. von Frauenberg (1284-1305 bezeugt) beim Turnierkampf, der sogenannte "Tjost", dargestellt (siehe Abbildung). Dieses kleine Jubiläum wird zum Anlass genommen, ein Mittelalterspektakel auf Burg Gutenberg zu veranstalten. Einerseits steht der Titel «Minnesang und Wanzentanz» stellvertretend für den höfischen Alltag von Rittertum, Minnesang sowie edlen Burgdamen und Burgherren. Andererseits soll er den Aspekt der mittelalterlichen Alltagskultur einfacher sozialer Schichten mit ihrem täglichen Kampf ums Überleben, mit Seuchen und ständigen Plagen durch Ungeziefer widerspiegeln.

    Kulturministerin Rita Kieber-Beck wird am Freitag, 16. September 2005, um 19.00 Uhr im Liechtensteinischen Landesmuseum in Vaduz den diesjährigen Europäischen Tag des Denkmals offiziell eröffnen. Anschliessend führt der Burgenkundler Heinrich Boxler aus Meilen in einem öffentlichen Vortrag in die Welt der mittelalterlichen Burgen ein.

    Während des Mittelaltermarktes, der am Samstag, 17. September von 10 bis 18 Uhr im Innenbereich der Burganlage stattfinden wird, können die Besucher verschiedenen Handwerkern bei der Arbeit über die Schulter schauen. Ein Schmied, ein Schumacher, eine Töpferin, ein Korbflechter, ein Ziegler, Münzpräger, Steinmetze der Basler Münsterbauhütte und viele andere zeigen und erklären Arbeitstechniken, die schon im Mittelalter angewendet wurden. Mittelalterliche Kost, Schwertkämpfer und Spielleute runden das Bild und die Eindrücke ab. Einen würdigen Schlusspunkt setzt dann am Abend um 19.30 Uhr das Konzert des Salzburger Ensembles für alte Musik «Dulamans Vröudenton». Bei guter Witterung findet es im Innenhof der Burg statt, ansonsten in der nahe gelegenen Pfarrkirche. Im Rahmen der Veranstaltung soll auch die Erhaltung und Weiterentwicklung der Burg Gutenberg angesprochen werden. Wissenschaftliche Vorträge, Führungen in der Burg selbst und Rahmenveranstaltungen zum Thema, wie etwa die Ausstellung der Entwurfsarbeiten der Studierenden der Hochschule Liechtenstein zum Ausbau der Burg als Weingut, ergänzen den Europäischen Denkmaltag 2005 im Fürstentum Liechtenstein.

Programm

Freitag, 16. September 2005 19 Uhr Eröffnung des 13. Europäischen Tag des Denkmals im Fürstentum Liechtenstein in Vaduz, Liechtensteinisches Landesmuseum, durch Frau Rita Kieber-Beck, Kulturministerin Festvortrag mit Dr. Heinrich Boxler, Meilen

Samstag, 17. September 2005 10 bis 18 Uhr Mittelaltermarkt «Von Minnesang und Wanzentanz… – … Mittelalterliches auf Burg Gutenberg» Balzers, Fürstentum Liechtenstein Postautobusse ab Sargans; Parkplätze beim Gemeindesaal (Unaxis Balzers AG) 19.30 Uhr Konzert mit dem Salzburger Ensemble für alte Musik «Dulamans Vröudenton»

Kontakt: Hochbauamt Patrik Birrer Tel. Nr. +423 236 62 82 patrik.birrer@hba.llv.li



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: