Fürstentum Liechtenstein

pafl: Liechtensteiner gewinnen Jugendprojektwettbewerb

      (ots) - "La Casita" gewinnt ersten interregionalen Jugendprojekt-Wettbewerb
in Bregenz

    Vaduz, 29. Juni (pafl) – Am Dienstagabend, 28. Juni 2005, wurden in Bregenz die Gewinner des ersten Interregionalen Jugendprojekt- Wettbewerbs gekürt. Insgesamt elf Projekte aus Vorarlberg, St. Gallen und Liechtenstein wurden von einer Jury aus Jugendlichen bewertet. Das liechtensteinische Siegerprojekt "La Casita - ein Begegnungszentrum in Mar del Plata" soll persönliche Kontakte zwischen Kindern und Jugendlichen unterschiedlicher Kulturen ermöglichen und so Vorurteile gegenüber unbekannten Kulturen abbauen.

    "Durch die ideenreichen und zugleich erstaunlichen Projekte der Jugendlichen wurde der erste Interregionale Jugendprojekt-Wettbewerb zu einem grossartigen Erfolg. So wird eindrücklich unterstrichen, dass gerade Jugendliche grosses gesellschaftliches und soziales Engagement zeigen, wenn ihnen entsprechende Möglichkeiten geboten werden", erklärte Regierungschef Otmar Hasler anlässlich der Preisübergabe in Bregenz.

Abwechslungsreiches Programm

    Neben Regierungschef Otmar Hasler nahmen aus Vorarlberg Landesrätin Greti Schmid und aus St. Gallen Regierungsrätin Kathrin Hilber am Projektabend teil. Das Programm bestand unter anderem aus Theater- und Tanzeinlagen sowie aus Powerpoint- und Filmpräsentationen.

    Alle vorgestellten Projekte durchliefen rund zwei Wochen zuvor eine Vorausscheidung im eigenen Land. Die jeweils besten Projekte wurden dann für den interregionalen Abend in Bregenz nominiert. Für die interregionalen Präsentationen wurde eine Jury aus je fünf Jugendlichen der drei teilnehmenden Ländern zusammengestellt. Diese Jury bewertete die Projekte anhand der Kriterien Präsentation und Vermittlung des Inhalts.

Erfolgreiche Projekte aus Liechtenstein

    "Alle drei liechtensteinischen Projekte zeugten von hoher Qualität sowie grossem Einsatz und konnten daher überaus erfolgreich abschneiden. Aus liechtensteinischer Sicht war der Jugendprojekt- Wettbewerb somit ein ausserordentlich erfreulicher Abend, und ich möchte mich hierfür bei allen drei liechtensteinischen Teams bedanken", hielt Regierungschef Otmar Hasler fest.

    Den ersten Preis vergab die Projekt-Jury an zwei Gruppen: Einerseits an die Jungwacht Wittenbach aus St. Gallen und andererseits an die Gruppe "Verein NUDOS" aus Liechtenstein. Aufgrund der hohen Qualität aller elf vorgestellten Projekte entschieden sich die Projektkoordinatoren der drei Länder, das Preisgeld in Höhe von 4'500 Euro abgestuft auf alle Projekte zu verteilen.

Siegerprojekt des Vereins "NUDOS"

    Der Verein "NUDOS" fördert einerseits den interkulturellen Austausch zwischen Kinder und Jugendlichen aus Liechtenstein sowie der Schweiz und Südamerika. Er unterstützt andererseits kleine und grosse Projekte von lokalen NGOs und Privatpersonen in Südamerika. Diese Projekte haben zum Ziel, Eigeninitiative zu fördern und zugleich den Zugang zu Bildungsmöglichkeiten zu erleichtern.

    Das Projekt "La Casita" etwa soll Vorurteile gegenüber unbekannten Kulturen abbauen, indem persönliche Kontakte mit anderen Kindern und Jugendlichen ermöglicht werden. Es soll die persönliche Entwicklung und die Chancen auf eine Ausbildung fördern und zudem als Zufluchtsort dienen. Bis anhin konnte das Projekt über 83'000 Franken an Geldern erzielen.

    In Liechtenstein wurde der Jugendprojekt-Wettbewerb unter dem Motto "Helle Köpfe und strahlende Gesichter" gemeinsam vom Amt für Soziale Dienste und dem "aha - Tipps und Infos für junge Leute" durchgeführt.

Rangliste

Rang 1: Verein NUDOS mit "La Casita", Schaan, und Jungwacht Wittenbach mit Flossbau, St. Gallen

Rang 3: Offene Jugendarbeit "Jugendschopf" mit "1000sternekino" Wattwil

Rang 4: Arbeitsstelle Kirchliche Jugendarbeit mit Jugendradio Vitamin R, St. Gallen

Rang 5: Verein "The active Generation", Triesenberg

    Weitere Preise gingen an:

Mädchenmannschaft Feldkirch mit "Mädchenfussball - jetzt sind wir am Ball", Feldkirch

Offene Jugendarbeit Bregenzerwald mit HORN, be horni, Vorarlberg

QCMLan mit "LAN IV", Mauren

Eine Gruppe Jugendlicher mit "Raritätenrallye", Rankweil

Jugendzeitung Rankweil

Sozial- und Umweltforum mit "SUFO – Umweltforum Ostschweiz", St. Gallen



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: