Fürstentum Liechtenstein

pafl: Vertrag über Post-Beteiligung unterzeichnet

(ots) - Schweizerische Post und liechtensteinische Regierung unterzeichnen Kaufvertrag Vaduz, 23. Juni (pafl) - Der Aktienkaufvertrag über eine 25prozentige Beteiligung der Schweizerischen Post an der liechtensteinischen Post AG wurde am Donnerstag, den 23. Juni, in Vaduz unterzeichnet. Von Seiten der Schweizerischen Post erfolgte die Unterzeichnung durch Konzernleiter Ulrich Gygi und den Leiter Finanzen, Hans-Peter Strodel. Von liechtensteinischer Seite unterzeichnete Regierungsrat Martin Meyer den Kaufvertrag. Der Kaufpreis für das Aktienpaket beläuft sich auf 4.6 Mio. Franken. Die Schweiz und Liechtenstein arbeiten im Bereich des Postwesens seit Jahrzehnten eng zusammen. Als Folge der Liberalisierung des Postwesens in der Schweiz und aufgrund Liechtensteins Beitritt zum EWR wurde das Postwesen in Liechtenstein in den Jahren 1998 und 1999 mit der Gründung der Liechtensteinischen Post AG auf eine neue, selbständige Grundlage gestellt. Kaufoption eingelöst Als Anerkennung für die traditionelle Zusammenarbeit und als Kompensation für die Erbringung postalischer Dienstleistungen hat die liechtensteinische Regierung der Schweizerischen Post damals eine Option auf den Erwerb von 25 Prozent des Aktienkapitals der Liechtensteinischen Post AG eingeräumt. Im Jahr 2002 hat die Schweizerische Post erstmals die Absicht geäussert, diese Option einzulösen. Infolge dessen wurde eine Unternehmensbewertung durchgeführt und anschliessend ein Kaufvertrag sowie eine flankierende Vereinbarung ausgehandelt. Stärkung der Kooperation Mit der Unterzeichnung des Aktienkaufvertrages von Donnerstag, 23. Juni, wurde diese Beteiligung an der Liechtensteinischen Post definitiv besiegelt. "Aus liechtensteinischer Sicht ist diese Vertragsunterzeichnung ein sehr erfreuliches Ereignis, da es eine Anerkennung und zugleich eine Intensivierung der ausgezeichneten Zusammenarbeit zwischen der Schweiz und Liechtenstein im Bereich des Postwesens darstellt", erklärte Verkehrs- und Kommunikationsminister Martin Meyer anlässlich der Medienorientierung. Kontakt: Regierung des Fürstentums Liechtenstein: Markus Biedermann, lic. oec. HSG Mitarbeiter der Regierung Ressort Verkehr und Kommunikation +423 236 6021 markus.biedermann@rfl.llv.li

Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: