Fürstentum Liechtenstein

pafl: Zivilschutz-Ausbildung

(ots) - Vaduz, 19. April (pafl) – Das Amt für Zivilschutz und Landesversorgung führte am Freitag, 15. und Samstag, 16. April 2005 einen Einführungskurs in die Zivilschutzausbildung durch. Der zweitägige Kurs ist Teil einer viertägigen Ausbildung im Rahmen des Zivilschutz-Ausbildungskonzeptes. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnten ihr Wissen in der Nothilfe auffrischen und das Zivilschutz- Organisationskonzept sowie die jeweiligen Tätigkeiten der Rettungsorganisationen Liechtensteins kennen lernen. Behandelt wurden weiters die verschiedenen Gefährdungen im Land. Auch die persönlichen Massnahmen zur Prävention bei Verstrahlung, Chemieereignissen, Erdbeben, Stürmen und bei Bränden waren zu erlernen. Der zweite Teil der Basisausbildung findet am Freitag, 29. und am Samstag, 30. April 2005 in einem Schutzraum statt. Es werden die Themen der Grundausbildung für die Betreuung, Wartung und Pflege eines Schutzraumes und das Betreuen von Menschen in Notlagen behandelt. Weitere Themen sind das Einrichten und Bereitstellen eines Schutzraumes sowie die Führung von Menschen in ausserordentlichen Situationen, die administrative Abwicklung bei der Aufnahme von Personen nach Evakuationen im Schutzraum oder ausserhalb desselben sowie die Handhabung von Kleinlöschgeräten im Alltag. Schutz und Sicherheit für jeden ist weitgehend möglich, wenn das nötige Wissen vorhanden ist. Dafür tragen jedoch alle die Verantwortung selber. Behördliche Massnahmen alleine genügen nicht. Wenige Plätze sind noch frei Teilnehmen können alle Einwohner des Fürstentums Liechtenstein im Alter von 16 bis 60 Jahren. Kursanmeldungen nimmt das Amt für Zivilschutz und Landesversorgung (Messinastrasse 5, 9495 Triesen) entgegen. Anmeldungen sind erbeten per E-Mail an info@azslv.llv.li, über Telefon (+423) 236 69 16 oder per Fax (+423) 236 69 24. Anmeldeschluss ist der 25. April 2005.

Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: