Fürstentum Liechtenstein

pafl: Aussenminister Ernst Walch hält Gespräche zur UNO-Reform und zur Oil-for-Food Untersuchung

      (ots) - Vaduz, 24. März (pafl) - Anlässlich eines Arbeitsbesuchs in
New York wohnte Aussenminister Ernst Walch der Vorstellung des mit
Spannung erwarteten Reformberichts von Generalsekretär Kofi Annan
bei und diskutierte dessen Inhalte sowohl mit der stellvertretenden
Generalsekretärin Louise Fréchette als auch mit Kabinettschef Mark
Malloch-Brown. In diesen Gesprächen brachte Aussenminister Ernst
Walch die allgemein positive Haltung Liechtensteins gegenüber dem
Reformbericht zum Ausdruck und wiederholte den Einsatz
Liechtensteins für eine umfassende und weitgehende Reform anlässlich
des Gipfeltreffens im Herbst 2005. Die liechtensteinische Rolle zu
den Bereichen Sicherheitsratsreform Rechtsstaatlichkeit und
Menschenrechte wurde dabei besonders betont.

    An einem Treffen mit Paul Volcker, dem Leiter des unabhängigen Ausschusses zur Untersuchung der Vorfälle im Zusammenhang mit dem Oil-for-Food Programm (IIC), wurden die Modalitäten der Zusammenarbeit zwischen dem IIC und den zuständigen liechtensteinischen Behörden besprochen, ausserdem die Inhalte des nächsten Berichts des IIC, welcher für nächste Woche erwartet wird und einen Schwerpunkt auf die Rolle von Generalsekretär Kofi Annan und seines Sohns Kojo legen wird. An einem Treffen mit Jean Ping, dem Präsidenten der Generalversammlung, wurde vor allem die liechtensteinische Rolle zur Reform des Sicherheitsrats erläutert, ausserdem die Art und Weise, in welcher sich die Generalversammlung in den nächsten Wochen mit dem Reformbericht des Generalsekretärs befassen wird. Botschafter Christian Wenaweser wird zu diesen Themen das aktive Engagement Liechtensteins weiterführen.

    Aussenminister Ernst Walch war in Begleitung von Botschafter Roland Marxer, welcher sich unter anderem mit dem Rechtsberater des Generalsekretärs, dem Schweizer Nicolas Michel traf, welcher der bisher höchstrangige schweizerische Vertreter im UNO-Sekretariat ist. Bei diesem Treffen wurden gemeinsame Interessen im Bereich des Themas Rechtsstaatlichkeit erörtert.



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: