Fürstentum Liechtenstein

pafl: Umbau und Erweiterung Landesmuseum: Bauabrechnung

      (ots) - Vaduz, 22. März (pafl) - Gut ein Jahr nach Eröffnung des
Landesmuseums kann die Regierung auf ein gelungenes und für
Liechtenstein sehr wichtiges Projekt zurückblicken. Dank intensivem
Kostenmanagement ist es gelungen, das Landesmuseum innerhalb der
Kostenlimiten zu realisieren. Nach der Eröffnung des Landesmuseums
im November 2003 liegt nun die Bauabrechnung vor. Demnach belaufen
sich die gesamten Baukosten auf 30'563'011 Franken. Mit dieser
Abrechnungssumme wird der genehmigte Verpflichtungskredit
(indexiert) um knapp 200'000 Franken oder 0.6 % unterschritten, und
werden die Kosten auch bei diesem komplexen Umbau- und
Erweiterungsprojekt eingehalten.

    1996 hat der Landtag den Verpflichtungskredit für das Liechtensteinische Landesmuseum freigegeben. Erstmals wurde dabei ein Verpflichtungskredit vor der Durchführung des Projektwettbewerbes beschlossen. Ziel dieser Systemänderung war es, die finanzielle Basis für das Projekt vor Beginn der Planungsarbeiten zu sichern. Somit wurden erst nach der Kreditfreigabe Planungskosten generiert. Im Mai 1998 hat die Regierung einen internationalen Projektwettbewerb ausgeschrieben, welcher erfreulicherweise vom liechtensteinischen Architekturbüro Brunhart Brunner Kranz aus Balzers gewonnen wurde. Gut ein Jahr nach dem Spatenstich im September 1999 folgten die aufwändigen Hangsicherungs- und Aushubarbeiten. Gut ein Jahr später begannen die eigentlichen Bauarbeiten, so dass nach praktisch siebenjähriger Vorbereitungs-, Planungs- und Ausführungsphase der Betrieb des Landesmuseums am 29. November 2003 aufgenommen werden konnte.



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: