Fürstentum Liechtenstein

pafl: Stärkung der Demokratie in Südosteuropa

      (ots) - Vaduz, 2. März (pafl) - Die Regierung hat beschlossen, dem
Europarat für seine Aktivitäten zur Stärkung der lokalen Demokratie
in Südosteuropa rund 60'000 Franken zur Verfügung zu stellen. Der
Beitrag wird für ein Programm der so genannten Agenturen für lokale
Demokratie verwendet. Das Programm trägt den Titel
"Grenzüberschreitende Zusammenarbeit und interethnischer Dialog" und
zielt darauf ab, die demokratisch gesinnten Gesellschaftsstrukturen
auf Gemeindeebene zu fördern. Dies geschieht durch den Einbezug
möglichst vieler interessierter Kreise in die Meinungsbildung zu
Fragen, welche die Gemeinde betreffen, sowie durch die Förderung des
Dialogs zwischen den verschiedenen Bevölkerungsgruppen. Zudem wird
der Austausch unter den Agenturen in den verschiedenen Staaten wie
auch mit Gemeindebehörden aus westeuropäischen Ländern unterstützt,
um so beim Aufbau von Verwaltungskompetenzen auf Gemeindebene
behilflich zu sein. Auf diese Weise trägt das Programm zur Umsetzung
des Stabilitätspaktes für Südosteuropa bei. Liechtenstein hat die
Agenturen für lokale Demokratie bereits in der Vergangenheit
unterstützt. So wurden beispielsweise der Aufbau einer solchen
Agentur in Mostar (Bosnien und Herzegowina) und auch Projekte der
Agentur in Ohrid (Mazedonien) mitfinanziert.

Kontakt:
Amt für Auswärtige Angelegenheiten
Patrick Ritter
Tel.:  +423/236 60 63




Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: