Fürstentum Liechtenstein

pafl: 1. Interregionaler Jugendprojektwettbewerb 2005

(ots) - Vaduz, 3. Februar (pafl) - Liechtenstein führt 2005 zum ersten Mal einen nationalen und einen interregionalen Jugendwettbewerb mit Vorarlberg und dem Kanton St. Gallen durch. Dabei sollten junge Menschen ab 14 Jahren ermutigt werden, ihre Ideen auszuprobieren, zu experimentieren und in konkrete Projekte umzusetzen. Die Idee ist dabei, dass sich junge Menschen mit andern zusammenschliessen und ein Projekt realisieren und zur Bewertung einreichen. Anfangs Juni werden in den drei Regionen die besten nationalen Projekte mit Preisgeldern belohnt und ausgezeichnet. In Vorarlberg hat der Jugendprojektwettbewerb bereits Tradition. Der Wettbewerb erfreut sich seit Jahren zunehmender Beliebtheit. Beim 10. Jugendwettbewerb im Jahre 2004 wurden 21 Projekte eingereicht, wovon 12 am Finalabend prämiert wurden. Auf Einladung von Vorarlberg wird der Wettbewerb erstmals interregional zusammen mit St. Gallen und Liechtenstein durchgeführt. Die besten Jugendprojekte des Jahres zeigen als positive Beispiele auf, wie Jugendliche der drei Länder Initiative ergreifen und ihr Lebensumfeld aktiv mitgestalten. Im Auftrag des Ressorts Familie und Gleichberechtigung führt das Amt für Soziale Dienste den Jugendprojektwettbewerb sowohl auf nationaler als auch auf interregionaler Ebene durch. Mit der konkreten Umsetzung des nationalen Wettbewerbes ist das "aha - Tipps und Infos für junge Leute" beauftragt. Für die Durchführung des interregionalen Wettbewerbs ist JugendInitiativ, Entwicklung und Begleitung von Jugendprojekten Götzis, verantwortlich. Jugendliche im Alter zwischen 14 und 25 Jahren sind eingeladen Projekte einzureichen. Der Wettbewerb wird in zwei Kategorien geführt. Zur Kategorie eins gehören Initiativen, welche von Jugendlichen selbst ausgehen; dazu gehören z.B. Cliquen, spontane Gruppen, Jugendgruppen. Zur Kategorie zwei zählen von Erwachsenen begleitete Projekte von Jugendorganisationen, der Offenen Jugendarbeit oder von Vereinen. Eingereicht werden dürfen Projekte, die zwischen Juni 2004 bis Mai 2005 durchgeführt worden sind bzw. durchgeführt werden. Jede Gruppe darf nur ein Projekt einreichen. Projekte, die im Schulunterricht bzw. für die Schule gemacht wurden, sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Eine nationale Jury nimmt die Prämierung vor. Die vier Siegerprojekte des nationalen Wettbewerbes werden zum interregionalen Präsentationsabend Ende Juni nach Bregenz eingeladen. Bereits sind die Plakate und Flyer "Für helle Köpfe – 1. interregionaler Jugendprojektwettbewerb 2005" an alle Schulen, Lehrlinge und Jugendinstitutionen versandt worden. Weitere Informationen gibt es bei Iris Ott im "aha - Tipps und Infos für junge Leute" im Bahnhof Schaan (www.aha.li, projektwettbewerb@aha.li, oder Tel. 232 48 24). Projekte oder Projektideen können dort bis zum 6. April 2005 eingereicht werden.

Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: