Fürstentum Liechtenstein

pafl: Auflösung der Bankenkommission

(ots) - Dank für Einsatz und Engagement Vaduz, 29. Dezember (pafl) - Aufgrund der Aufnahme der Tätigkeit der neuen FMA Finanzmarktaufsicht Liechtenstein per 1. Januar 2005 wird die Liechtensteinische Bankenkommission aufgelöst. Die Bankenkommission setzte sich zuletzt aus Heinz Batliner (Präsident), Markus Hasler, Wolfgang Strub, Markus Graf und Hans Schmid zusammen. Wahrgenommene Aufgaben Die Hauptaufgabe der Liechtensteinischen Bankenkommission bestand darin, der Regierung als beratendes Organ zur Beaufsichtigung der Banken, Finanzgesellschaften, Bankkonzerne und Investmentunternehmen zur Verfügung zu stehen. Insbesondere hatte sie sich mit allen grundsätzlichen Fragen der Banken- und Fondsaufsicht zu befassen. Sie erstattete der Regierung nach Bedarf, mindestens jedoch jährlich, Bericht über den Stand der Aufsicht. Ferner arbeitete sie beratend mit dem bisherigen Amt für Finanzdienstleistungen bei der Überwachung des Vollzuges des Bankengesetzes, des Investmentunternehmensgesetzes sowie der dazu erlassenen Verordnungen zusammen. Anerkennung für begleitende Beratung und Unterstützung Die Regierung spricht der geleisteten Arbeit der Bankenkommission Lob und Anerkennung aus. "Die Mitglieder der Bankenkommission haben sich der Herausforderung der finanzplatzrelevanten Beratung der Regierung in überzeugender Art und Weise gestellt. In Zusammenarbeit mit dem Amt für Finanzdienstleistungen haben Sie sich mit Engagement und Kompetenz für den liechtensteinischen Finanzplatz eingesetzt und damit unsere Erwartungen erfüllt. Ich bin zuversichtlich, dass die FMA Finanzmarktaufsicht Liechtenstein nun als neue, integrierte Aufsichtsbehörde diesen Weg weitergehen und alle übertragenen Aufgaben kompetent wahrnehmen und zuverlässig erfüllen wird", so Regierungschef Otmar Hasler. Kontakt: René H. Melliger Tel.: +423/236 62 20

Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: