Fürstentum Liechtenstein

pafl: Abkommen über die Zinsertragsbesteuerung vom Regierungschef in Brüssel unterzeichnet

      (ots) - Vaduz, 7. Dezember (pafl) - Zusammen mit dem Vorsitzenden
des EU- Ministerrates, dem stellvertretenden niederländischen
Ministerpräsidenten Gerrit Zalm und dem Kommissar für Steuern und
Zölle, Laszlo Kovacs, unterzeichnete der Regierungschef Otmar Hasler
das Abkommen über die Zinsertragsbesteuerung mit der EU. Das
Abkommen ist im Gesamtzusammenhang der engen Zusammenarbeit
Liechtensteins mit der EU zu sehen, wozu insbesondere die Teilnahme
am europäischen Wirtschaftsraum gehört.

    Das Abkommen sieht einen Steuerrückbehalt auf Zinserträge für natürliche Personen in der EU vor und einen eng begrenzten Informationsaustausch bei Steuerbetrug. Diesbezüglich hat Liechtenstein auch die Anwendung seiner Verfahrensgesetzgebung vorbehalten. Die Rahmenbedingungen des liechtensteinischen Finanzplatzes bleiben attraktiv, zumal das Bankgeheimnis mit der gefundenen Lösung des Abkommens erhalten bleibt und bestätigt wird. In einem gleichzeitig mit dem Abkommen unterzeichneten Memorandum verpflichten sich die EU und ihre Mitgliedstaaten diesen Schritt der Zusammenarbeit liechtensteinischerseits in der weiteren Kooperation zu berücksichtigen insbesondere bei Steuerfragen.

    Anlässlich der Unterzeichnung stattete Regierungschef Otmar Hasler auch der neuen, für die Aussenbeziehungen zuständigen Kommissarin Ferrero Waldner einen Besuch ab. Beiderseits wurden die Beziehungen Liechtensteins zur EU als sehr gut bewertet und der Stand der europäischen Integration und seine zukünftigen Entwicklungen besprochen.



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: