Fürstentum Liechtenstein

pafl: Im Feuer bestattet – frühe Römer in Balzers

      (ots) - Vaduz, 22. November (pafl) - Fachkräfte der Fachstelle
Archäologie haben in Balzers frührömische Gräber des 1. und 2.
Jahrhunderts n. Christus entdeckt. Die Funde sind für die Geschichte
Liechtensteins und der angrenzenden Gebiete ebenso wie für die
wissenschaftliche Forschung von grosser Bedeutung. Auslöser für den
Fund war der Bau von Strassen zur Erschliessung eines
Neubauquartiers im "Rietle/Mälsner Dorf".

    In Zusammenhang mit der bevorstehenden Errichtung von Einfamilienhäusern wurde im Sommer dieses Jahres im betroffen Gebiet eine archäologische Notgrabung eingeleitet. In Abstimmung mit den privaten Bauherren konnten in der Zwischenzeit mehrere Parzellen untersucht und anschliessend für die Bebauung freigegeben werden. Die Ausgrabungen sind noch bis Ende Jahr im Gang. Im Frühjahr 2005 soll eine weitere Grabungskampagne die vollständige Ausdehnung des Gräberareals ermitteln.

    Das Ausgrabungsteam ist auf spektakuläre römische Strukturen und Fundobjekte gestossen, die von überregionaler Bedeutung sind. Die Schichten geben eine Vielzahl sehr gut erhaltener Schmuckgegenstände aus Metall und Glas sowie Werkzeug- und Keramikfunde frei. Organische Reste wie Holzfragmente, verbrannte und unverbrannte Tierknochen sowie menschlicher Leichenbrand runden das bemerkenswerte Fundspektrum ab. Die Menge der Objekte ist mittlerweile immens. So beträgt bisher allein die Anzahl der römischen Tonscherben bereits mehr als 10`000 Stück. Neben einem Graben, der möglicherweise der Einfriedung des Verbrennungsplatzes diente, lässt sich mindestens der Standort eines Scheiterhaufens lokalisieren. Die eigentliche Sensation bilden jedoch die fünf Brandgräber des 1. und 2. Jahrhunderts mit den Überresten der kremierten Toten und ihrer Beigaben. Es handelt sich dabei um die ersten römischen Brandbestattungen, die in Liechtenstein gefunden worden sind.

    Sowohl in Liechtenstein als auch im benachbarten Rheintal gibt es keine vergleichbare Fundsituation. Das nächste römische Brandgräberfeld ist in Bregenz zu finden. Daher wird die Auswertung der Grabungsergebnisse "Rietle" einen wichtigen Beitrag zur Kenntnis des römischen Bestattungswesens im Gebiet der Alpen leisten.



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: