Fürstentum Liechtenstein

pafl: Liechtenstein Dialog - Internationales Forum zum Thema "Steuerpolitik im globalen Standortwettbewerb"

(ots) - Ist Steuerwettbewerb eine gute oder schlechte Sache? Vaduz, 18. Oktober (pafl) - Vom 22. bis 23. Oktober 2004 findet in Vaduz, Liechtenstein, ein internationales Forum zum Thema "Steuerpolitik im globalen Standortwettbewerb" statt. Das Forum ist der erste Anlass des "Liechtenstein Dialogue on the Future of Financial Markets", einer Initiative der liechtensteinischen Regierung. Mit dem Liechtenstein Dialog möchte die Regierung eine jährlich wiederkehrende, hochstehende Dialogplattform für Akteure aufbauen, die in und mit den Finanzmärkten arbeiten. Die Eröffnungsansprache wird von Otmar Hasler, Regierungschef des Fürstentums Liechtenstein, gehalten. Globalisierung und Steuerpolitik Mit dem Liechtenstein Dialog soll ein Impuls geschaffen werden, um Antworten auf wichtige und umstrittene Finanzmarkthemen zu entwickeln, die in und über Liechtenstein hinaus von Bedeutung sind. Verschiedene internationale Initiativen beschäftigen sich derzeit mit Steuerfragen und Steuerpolitik. Hauptziel in diesem Jahr ist es daher, die Beziehung zwischen Steuerpolitik und Standortattraktivität und der Dynamik von Finanzmärkten zu untersuchen. Liechtenstein kann als Standort mit starken Finanzdienstleistungen wichtige Erfahrungen einbringen. Das Programm des Dialogs wird von drei Themenbereichen geprägt: Globalisierung, Standortwettbewerb und Steuerpolitik; Steuerwettbewerb versus Steuerharmonisierung; sowie Steuerpolitik, Transparenz und Finanzmarktregulierung. Fragen wie "Sind Standorte mit einer minimalen Steuerbelastung zwingend die "besten" Standorte?", "Wirken sich unterschiedliche Steuerbelastungen verzerrend auf die internationalen Wirtschaftsbeziehungen aus?" oder "Wo liegt das Optimum zwischen der Forderung nach hoher Transparenz und dem ebenso an Bedeutung gewinnenden Wunsch nach individueller Privatsphäre?" stehen im Vordergrund. Die Resultate werden anschliessend in einem Bericht zusammengefasst. Internationaler Erfahrungsaustausch Die ungefähr 100 TeilnehmerInnen des Liechtenstein Dialogs 2004 kommen aus etwa 15 Ländern. Alle Teilnehmer haben sich aus verschiedener Perspektive an Diskussionen um Steuerpolitik und Standortwettbewerb im europäischen aber auch weltweiten Kontext von Seiten der Politik, der Wirtschaft oder der Wissenschaft beteiligt: als Entscheidungsträger und Meinungsbildner internationaler Organisationen und nationaler Regierungen, als leitende Persönlichkeiten der Wirtschaft, als WirtschaftsanalytikerInnen, als AkademikerInnen und als unabhängige ExpertInnen. Finanzpolitiker im Dialog Die Teilnahme am Forum selbst erfolgt nur auf persönliche Einladung. Die Panel-Diskussion mit Luc Frieden, Schatz- und Justizminister Luxemburg, Karl-Heinz Grasser, Finanzminister Österreich, Hans- Rudolf Merz, Finanzminister Schweiz, sowie Otmar Hasler, Regierungschef und Finanzminister Liechtenstein, zum Thema "Eckpfeiler zukünftiger Steuersysteme" am Freitag, 22. Oktober 2004, 16.00 - 17.45 Uhr, im Auditorium der Fachhochschule Liechtenstein, ist der Öffentlichkeit zugänglich. Anmeldungen sind über www.dialogue.li möglich und werden nach Eingang berücksichtigt. Offener Medienzugang An beiden Tagen des Liechtenstein Dialogs besteht die Möglichkeit für die Medien, bei den Vorträgen und Panels dabei zu sein und vor Ort direkten Kontakt mit den Referenten und Teilnehmern des Forums aufzunehmen. Am Samstag, 23. Oktober, um 10.30 Uhr werden Regierungschef Otmar Hasler, Robert Verrue, EU-Generaldirektor für Steuern und Zoll, Manfred Rose, Professor für Finanzwissenschaft an der Universität Heidelberg, sowie Michael Hilti, Präsident des Verwaltungsrats der Hilti AG, an einer gemeinsamen Pressekonferenz im Auditorium der Fachhochschule Liechtenstein die Fragen der Medien zum diesjährigen Liechtenstein Dialog beantworten. Medien können sich auf www.dialogue.li für den Liechtenstein Dialog 2004 akkreditieren. Weitere Informationen zu Programm und Referenten sind auf dem Internet abrufbar: www.dialogue.li Kontakt: Stabsstelle für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit Julia Pilgrim Tel. +423 236 62 87

Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: