Fürstentum Liechtenstein

pafl: Lesezeichen Liechtenstein

      (ots) - Liechtenstein an der Frankfurter Buchmesse 2004

    Vaduz, 27. September (pafl) - Die Frankfurter Buchmesse findet vom Mittwoch, 6. bis Sonntag, 10. Oktober 2004 statt. Gastland ist die arabische Welt. Liechtenstein nimmt seit dem Jahr 2000 regelmässig teil. Organisator ist der Kulturbeirat der Fürstlichen Regierung. Der Länderstand Liechtenstein in der Halle 4.1 B 100 hat eine Grösse von 48 m2 und wurde von Silvia Ruppen gestaltet. Der neue Auftritt steht unter dem Motto Lesezeichen Liechtenstein: Liechtensteins schönste Seiten zwischen zwei Buchdeckeln. Umfangreich, Schön, Einzigartig. Der Stand ist in den Farben Schwarz, Grau und Weiss gestaltet, so dass die Farbigkeit alleine über die Bücher gegeben ist.

    Präsentiert werden rund 100 Bücher, Videos, DVDs und CDs, die in ca. 60 in- und ausländischen Verlagshäusern, Institutionen, Eigenverlagen, Gemeinden erschienen sind. Ausgestellt werden Produktionen von liechtensteinischen Verlagen, von Autoren und Autorinnen, Herausgebern und Herausgeberinnen, die in Liechtenstein leben, von Liechtensteinern und Liechtensteinerinnen die im Ausland leben sowie Bücher zum Thema Liechtenstein.

    Der 30 Seiten starke Bücherkatalog 2004 gibt Auskunft über alle ausgestellten Titel. Als Geschenk erhalten die Besucherinnen und Besucher am Stand Lesezeichen mit fünf verschiedenen Texten zum Thema Buch und sowie Kurzinformationen über das Land.

    Spezialthema am Länderstand Liechtenstein: Auf einem Paravent weisen wir auf den Wettbewerb "Schönste Bücher aus Liechtenstein" hin und zeigen die fünf Titel, die am internationalen Wettbewerb teilnahmen.

Liechtenstein-Tag in Frankfurt am Freitag, 8. Oktober 2003

    Um 15 Uhr präsentieren im Buchcafé am Schweizer Gemeinschaftsstand Ruth Gschwendtner und Klaus Lürzer von der Kunstschule Liechtenstein das europäische Erwachsenenbildungsprojekt «sehen ist lernbar – beiträge zur visuellen alphabetisierung».

    Der Botschafter des Fürstentums Liechtenstein in der Bundesrepublik Deutschland, Josef Wolf, der Präsident des Kulturbeirates, Professor Josef Braun und Elisabeth Sele laden um 16 Uhr Verleger, Autoren, Buchgestalter, Buchhersteller sowie alle Interessierten zu einem Apéro ein. Serviert werden Liechtensteiner Spezialitäten.

Frankfurter in Liechtenstein

    In Zusammenarbeit mit der Liechtensteinischen Landesbibliothek findet die Buchmesse erstmals auch in Liechtenstein selbst statt. Ausgestellt werden vom 22. bis 30. Oktober in den Räumlichkeiten der Landesbibliothek während den normalen Öffnungszeiten die gleichen Titel wie in Frankfurt.

    Auf dem Programm steht neben der Vernissage am 21. Oktober für alle Verleger, Autoren, Buchgestalter und Buchhersteller sowie alle Interessierten am 25. Oktober um 19 Uhr eine Lesung mit Autorinnen und Autoren aus Liechtenstein. Über das weitere Programm wird rechtzeitig in der Landespresse und via Radio informiert.

Standleitung: Elisabeth Sele Mitarbeiter: Christopher Noser, Liechtensteinische Landesbibliothek

Weitere Informationen über die Buchmesse: www.buchmesse.de



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: