Fürstentum Liechtenstein

pafl: Lust auf eine Laufbahn bei der UNO?

      (ots) - Junge Liechtensteinerinnen und Liechtensteiner können
sich für die Rekrutierungsprüfungen der UNO bewerben

    Vaduz, 19. August (pafl) - Jungen Liechtensteinerinnen und Liechtensteinern mit abgeschlossenem Studium bietet sich die Möglichkeit, Prüfungen abzulegen und sich für eine Anstellung bei den Vereinten Nationen zu qualifizieren. Wer zu den Prüfungen zugelassen wird und diese auch besteht, kann sich um eine Stelle in New York, Genf, Wien oder einer anderen UNO-Niederlassung bewerben. Weitere Informationen finden sich unter: http://www.un.org/Depts/OHRM/examin/exam.htm. Die Bewerbungsunterlagen sollten bis spätestens Ende September über die ständige Vertretung Liechtensteins bei den Vereinten Nationen in New York eingereicht werden.

    Jeder UNO-Mitgliedstaat hat grundsätzlich "Anrecht" auf eine bestimmte Anzahl Stellen im Sekretariat der Vereinten Nationen, die anhand der Bevölkerungszahl, des Bruttosozialprodukts und der Mitgliedschaftsdauer des jeweiligen Landes errechnet wird. Liechtenstein ist mit zur Zeit nur einer Liechtensteinerin bei den Vereinten Nationen in Genf untervertreten. Zwei oder mehr Personen (maximal 14) könnten noch eine Anstellung bekommen, wenn sie die entsprechenden Prüfungen bestehen.

    In den letzten Jahren hat keine Liechtensteinerin und kein Liechtensteiner die Prüfungen bestanden. Die Prüfungen sind nicht ganz leicht und die Konkurrenz ist recht gross. Von beispielsweise rund 14000 Bewerbern im Jahr 2003 wurden weltweit 4000 zu den Prüfungen zugelassen, wovon schliesslich nur 171 bestanden und jetzt eine Stelle bei den Vereinten Nationen annehmen können. Die starke Konkurrenz sollte aber niemanden, der qualifiziert und wirklich motiviert ist, entmutigen: Unter den 171 Erfolgreichen im Jahr 2003 befanden sich gleich zwei Andorraner.

    Liechtenstein wurde von der UNO eingeladen, Bürgerinnen und Bürger mit abgeschlossenem Studium, die aber nicht älter als 32 Jahre sind, speziell auf die kommenden Rekrutierungsprüfungen aufmerksam zu machen. Das UNO-Sekretariat erhofft sich, durch die nationalen Ausleseprüfungen weitere liechtensteinische Landesangehörige rekrutieren zu können.

Anmeldefrist bis Ende September 2004

    Die Anmeldefrist für die Prüfungen ist der 5. September 2004 via Internet oder Ende September über die ständige Vertretung Liechtensteins bei den Vereinten Nationen in New York. Die Vereinten Nationen entscheiden bis Ende Dezember, wer zu den Prüfungen zugelassen wird. Die Prüfungen finden voraussichtlich im Februar 2005 statt.

    Die schriftliche Prüfung besteht aus zwei Teilen. Der erste Teil dauert 45 Minuten und besteht aus einer allgemeinen schriftlichen Arbeit, in der die sprachliche Kompetenz (in Französisch oder Englisch), das analytische Denken sowie die Allgemeinbildung in internationaler Politik eruiert werden. Der zweite Teil dauert 3 Stunden und 45 Minuten und besteht aus einer spezifischen Arbeit, in der das substantielle Wissen der Kandidatin/des Kandidaten in dem Fachbereich getestet wird, für den sich die jeweilige Person beworben hat. Für das Jahr 2005 stehen folgende Fachbereiche zur Auswahl: Verwaltung, Finanzlehre, Menschenrechte, Humanitäre Angelegenheiten, Öffentlichkeitsarbeit und Soziale Angelegenheiten. Wer die schriftlichen Prüfungen besteht, wird voraussichtlich in der zweiten Hälfte des Jahres 2005 zu einem Interview, bzw. zu einer mündlichen Prüfung nach New York eingeladen. Wenn auch hier alles gut geht, wartet eine spannende Karriere auf die erfolgreichen Kandidatinnen und Kandidaten.

Berufliche Herausforderung und persönliche Befriedigung

    Die Vereinten Nationen bieten Arbeitsplätze in einem einzigartigen multikulturellen Umfeld. Die meisten der insgesamt rund 14 000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind am Hauptsitz in New York tätig. Aber auch für die Aussenstellen auf allen Kontinenten sucht die UNO immer wieder Mitarbeiter. Wer die Ideale der Vereinten Nationen mittragen möchte, flexibel und mobil ist, kann im internationalen Umfeld berufliche Herausforderung und persönliche Befriedigung finden wie kaum in einer anderen internationalen Organisation. Falls sich mindestens fünf liechtensteinische Kandidatinnen oder Kandidaten für die Prüfungen bewerben und auch zugelassen werden, kann die Prüfung allenfalls in Vaduz durchgeführt werden. Ein anderer möglicher Prüfungsort ist der UNO-Sitz in Genf.

    Zum Examen zugelassen werden können alle Liechtensteinerinnen und Liechtensteiner, die im Jahre 1973 oder später geboren wurden, Englisch oder Französisch mündlich und schriftlich beherrschen und zur Zeit der allfälligen Anstellung in einem der angebotenen und geprüften Fachbereiche über einen ersten Universitätsabschluss verfügen. Exemplarische Prüfungsfragen sind unter http://www.un.org/Depts/OHRM/examin/exam.htm abrufbar.

    Es wird empfohlen, die Bewerbung für die Prüfung über die Ständige Vertretung Liechtensteins in New York einzureichen. Kontaktperson ist Pio Schurti, der Anfang 90er Jahre das Prüfungsverfahren durchlaufen hat und beim UNO-Sekretariat in New York tätig war. Anmeldungen sollten bis Ende September 2004 an die Ständige Vertretung in New York gefaxt (Fax Nummer 001 212 599 0064) oder an pschurti@un.int geschickt werden. Weitere wichtige Informationen über die Prüfung können auch übers Internet abgerufen werden: http://www.un.org/Depts/OHRM/examin/exam.htm.



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: