Fürstentum Liechtenstein

pafl: Die Marke Liechtenstein – ein Land ent-deckt sich Neue Begegnungen mit der eigenwilligen Vielfalt Liechtensteins

(ots) - Vaduz, 2. Juli (pafl) – "Die Zukunft, besonders der kleinen Staaten, wird mitbestimmt von ihrem globalen Auftritt und ihrer Präsenz in der Welt", lautete die Kernaussage des Kommunikationskonzeptes für das Land Liechtenstein, das vor einem Jahr vorgestellt wurde. Die sechs Kernbotschaften zur Darstellung des Landes nach aussen werden nun in einer Marke Liechtenstein eindrücklich zusammengefasst. So werden die Kernwerte und Kernbotschaften Liechtensteins in Zukunft einprägsam kommuniziert, denn das wirkliche Liechtenstein ist der eher diffusen Wahrnehmung des Landes weit voraus. Dinge erhalten, die die Welt verloren hat In Liechtenstein haben sich - aufgrund und trotz der beispiellosen Wirtschaftsgeschichte - Dinge erhalten, die die Welt verloren hat. Seit dem Zweiten Weltkrieg hat sich Liechtenstein zu einem regionalen Wirtschaftszentrum entwickelt. Noch vor 80 Jahren lebten die Menschen von der Landwirtschaft. Vieles hat sich verändert, vieles wurde jedoch erhalten, was Generationen prägte. In der Welt des globalen Wettbewerbs ist daher die Zeit gekommen, sich als Marke Liechtenstein zu ent-decken. "Liechtenstein ist mehr als nur Wirtschaftsstandort, Finanzplatz, Bildungsstandort, Kulturstandort. Es geht darum Position zu beziehen, vom Standort zum Standpunkt zu kommen", sagte Regierungschef Otmar Hasler heute in einer Medienkonferenz. Drei Eigenschaften Die Liechtensteinerinnen und Liechtensteiner haben stets zwei Seiten: Sie sind international und lokal, welterfahren und heimatverbunden, neugierig und bedächtig, offen und verschlossen, modern und der Tradition verbunden. Der Spannungsbogen liegt zwischen "hochentwickelter" Wirtschaft und "natürlicher" Ausstrahlung. Was Liechtenstein darüber hinaus von anderen unterscheidet? Initiative, um Schritte in die Zukunft zu tun, die Konzentration auf Ziele und die persönliche Art der Menschen. Drei wichtige Eigenschaften benennen also, was hinter der Fassade Liechtensteins steckt: Liechtensteiner sind initiativ, fokussiert, persönlich. Die Marke Liechtenstein verbindet all das zu einem Bild. Liechtenstein – ein echtes Juwel Abgestempelt ist Liechtenstein in der Welt - trotz so mancher Vorurteile - jedenfalls nicht, weil die Welt den Kleinstaat gar nicht richtig kennt. Es ist die eigenwillige Mischung in der Vielfalt, die das Land unverwechselbar und zu einem echten Juwel macht. Nun steht die Marke Liechtenstein in Balance zwischen Tradition und Innovation. Sie soll Neugier schaffen und das Gespräch eröffnen - mit den Nachbarn, mit Europa, mit der Welt. Die klare und gleichzeitig einfache Marke signalisiert ein Bild, welches die Menschen das Land verstehen lässt. Wer mehr versteht, hat mehr Vertrauen. Und Vertrauen ist der Schlüssel für Begegnung: neue Begegnungen mit Liechtenstein. "Marken sind Bilder - je stärker das Bild, desto stärker die Wahrnehmung, die Erinnerung. Darum sind Marken so wichtig - für die Industrie wie den Staat, denn auch er ist auf Wahrnehmung, auf Differenzierung angewiesen", unterstreicht Michael Hilti, Präsident der Liechtensteinischen Industrie- und Handelskammer, die Bedeutung der Marke Liechtenstein. Die Marke Liechtenstein ist seit 24. Juni als nationale Marke eingetragen und wird in Zukunft auch als internationale Marke eingetragen werden. Eigentümerin ist die Stiftung Image Liechtenstein, die die Marke auch verwaltet und weiterführt. Die Wortmarke: natürlich – hoch entwickelt Die neue Dachmarke Liechtenstein besteht aus einem Schriftzug (Lang- bzw. Kurzform) und einer stilisierten Krone, die sich aus sechs Elementen zusammensetzt, die wiederum die sechs Kernbotschaften symbolisieren: Liechtenstein ist ein international vernetzter Kleinstaat, diversifizierter Wirtschaftsstandort, erfolgreicher Finanzplatz, ein gastfreundliches Ferien- und Freizeitland, hat ein vielfältiges Kulturleben und ein unternehmerisches Fürstenhaus. Als Kernelement für den Schriftzug dient eine Aneinanderreihung weiterer Symbole, die für die Entwicklung des Landes vom Agrarland zum erfolgreichen Finanzplatz und hochentwickelten Industriestandort steht. Der Schriftzug signalisiert auf den ersten Blick Vertrautheit und lässt sich leicht lesen. Auf den zweiten Blick aber hat er Spannung und ist voller Energie. Die Struktur ist eine Einladung an den Betrachter, sich die Sache genauer anzusehen und die Details zu entdecken. Bei einem näheren Blick ist zu erkennen, dass sich die Symbole von einer Blume (Natur) über einen Kreis (Finanzen) zu einer Raute (Industrie) verwandeln. Diese Metamorphose ist nicht nur Symbol für die rasche Entwicklung Liechtensteins, sondern auch für die Vielfalt des Landes. Liechtenstein ist von natürlicher Schönheit und zugleich hoch entwickelt. Symbole als Ausdruck der Kernbotschaften Mit dem Kommunikationskonzept, das die Stiftung Image Liechtenstein vor einem Jahr veröffentlicht hat, wurde deutlich, welches die Kernbotschaften sind, die das Land sowohl nach aussen als auch nach innen vermitteln will und wird. Die sechs Kernbotschaften werden sich besser einprägen, wenn sie durch ganz einfache grafische Formen symbolisiert werden. Die ersten fünf Symbole - sie stehen für Dialog, Finanzen, Industrie, Gemeinsamkeit / Natur und Heimat - vereinen sich in der Form des sechsten Symbols, der Krone. Dies ist das Symbol für das Fürstentum. So stehen alle Symbole zusammen für die Identität und Vielfalt des Landes Liechtenstein. Das neue Erscheinungsbild ersetzt keineswegs das offizielle Staatswappen oder die Staatsflagge. Es ergänzt sie. Es ist geschaffen worden, um Liechtenstein einen grösseren Wahrnehmungs- und Wiedererkennungseffekt zu geben. Ein Erscheinungsbild, das Menschen persönlich anspricht und Beziehungen aufbaut, etwas, was die meisten offiziellen Staatssymbole nicht vermitteln können. Kurzversion der Wortmarke Neben der Langversion gibt es eine Kurzversion der Wortmarke, um eine flexiblere Einsetzbarkeit zu erreichen. Es wird für Liechtenstein-Initiativen verwendet und um Unternehmen die Möglichkeit zu geben, sich mit diesem Land, ihrem Standort zu identifizieren und die Verbindung auch zu zeigen. Die Abkürzung LI wurde gewählt, weil sie als offizielle URL-Adresse bereits im Internet verwendet wird, nämlich .li, und weil sie bereits vermehrt als Postkennzeichen aufscheint. Damit wird LI dem FL vorgezogen, weil ausserhalb des deutschsprachigen Raumes FL meist falsch gedeutet wird als Finnland, Florida oder Flandern. Weiters spricht für LI, dass es in allen Sprachen gleich ausgesprochen wird. Schmuckelemente Die Marke Liechtenstein verwendet in Einzelfällen auch Schmuckelemente, die sich alle aus Liechtensteins Tradition und seinem Kulturerbe heraus entwickelt haben. Das Blumenmuster zum Beispiel wurde aus alten Briefmarken abgeleitet, ebenso das Schloss, und die Berge und Bäume wurden der Natur in Liechtenstein entnommen. Diese Elemente vermitteln Emotionen und verleihen den Kernelementen - und damit der Markenidentität - mehr Farbe. Kontakt: Gerlinde Manz-Christ Michael Gattenhof Stabsstelle für Kommunikation Stiftung Image Liechtenstein und Öffentlichkeitsarbeit Tel.: +423/776 61 80 Tel.: +423/390 02 93

Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: