Fürstentum Liechtenstein

pafl: Prix Caritas für von Liechtenstein unterstütztes Projekt in Tadschikistan

      (ots) - Vaduz, 29. Juni (pafl) - Im Rahmen der Osteuropahilfe
unterstützt Liechtenstein ein Projekt für benachteiligte ältere
Menschen in Tadschikistan mit 100'000 Franken. Die beiden
Projektleiterinnen, die Ärztinnen Rosiamo Ashurova und Saodat
Kamalova wurden nun am Freitag in Luzern für ihre Tätigkeit im
Rahmen dieses Projektes mit dem Prix Caritas ausgezeichnet. Im
Vorfeld der Preisverleihung kamen sie auch nach Liechtenstein, um
über ihre Arbeit zu berichten.

    Unmittelbar nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion haben die beiden Ärztinnen in Duschanbe das Sozialprojekt "Odamiyat" (Menschlichkeit) ins Leben gerufen. Ziel war es, alte Menschen ohne Einkommen und ohne Familienangehörige zu unterstützen. Daraus ist mittlerweile ein Spitex-Dienst sowie ein Betagtenzentrum entstanden, das regelmässig von fast 2'000 Menschen besucht wird. Die Preissumme von 10'000 Franken soll dem Sozialzentrum "Odamiyat" zugute kommen.

    Die beiden Ärztinnen haben in einer Krisengesellschaft ein herausragendes Zeichen der Menschlichkeit gesetzt. Mit der Auszeichnung durch den Prix Caritas wird nicht nur ihr Einsatz für mittellose Betagte gewürdigt. Der Prix Caritas unterstützt auch das politische Engagement von Rosiamo Ashurova und Saodat Kamalova - im Besonderen ihr Eintreten für die Kinderschutzkonvention und ein soziales Gesundheitssystem.

    Der Prix Caritas wird alljährlich vergeben. Die Auszeichnung geht an Personen, die Ausserordentliches im Sozialen, in der Entwicklungszusammenarbeit oder in der interkulturellen Verständigung geleistet haben.



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: