Fürstentum Liechtenstein

pafl: Verleihung des Goldenen Lorbeerblatts der Regierung für besondere Verdienste um den Sport in Liechtenstein

(ots) - Vaduz, 26. Mai (pafl) - Am 26. Mai 2004 wurde zum zweiten Mal das Lorbeerblatt der Regierung für besondere Verdienste um den Sport in Liechtenstein verliehen. Die Auszeichnung ging an Hanni Weirather-Wenzel und Willi Frommelt. Regierungsrat Alois Ospelt nahm die Ehrung im Rahmen einer offiziellen Feier vor, bei der die Sportkommission und weitere geladene Gäste anwesend waren. Die beiden Persönlichkeiten werden für ihr herausragenden Leistungen und Erfolge im Skirennsport gewürdigt. Hanni Wenzel ist gemessen an ihren internationalen Erfolgen die unbestrittene Nummer eins in der Liechtensteiner Sportgeschichte. Sie gewann während ihrer aktiven Karriere als Skirennsportlerin von 1973 bis 1984 u.a. insgesamt vier olympische Medaillen, die Weltmeisterschaft im Slalom, zweimal den Gesamtweltcup und den Weltcup im Slalom und Riesenslalom. Willi Frommelt gewann 1974 in St. Moritz in der WM-Abfahrt die Bronzemedaille. An den Olympischen Winterspielen 1976 in Innsbruck errang er ebenfalls Bronze im Slalom. Gleichzeitig gewann er WM- Silber in der Kombination. An der WM von Garmisch 1978 folgte der dritte Rang im Riesenslalom. Hinzu kommen 13 Top-Ten-Klassierungen im Weltcup, sieben davon im Slalom und sechs im Riesenslalom. Das goldene Lorbeerblatt wird für herausragende Leistungen an Personen, welche sich um den Sport in Liechtenstein besonders verdient gemacht haben, und an erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler verliehen. Es ist die höchste Anerkennung, welche die Regierung im Bereich des Sports vergibt. Die Auszeichnung wurde auf Initiative der Sportkommission geschaffen. Die Plastik ist aus einer Acryglas-Platte gefertigt, in die ein 18 Karat vergoldetes Natur- Lorbeerblatt eingegossen ist. Kontakt: Johann Pingitzer Tel.: +423/23660 44 johann.pingitzer@mr.llv.li

Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: