Fürstentum Liechtenstein

pafl: Regierungsrat Hansjörg Frick an Symposium «Prävention & Gesundheitsförderung vor dem Grounding?»

      (ots) - Vaduz, 28. April (pafl) - Während die Gesundheitskosten
weiter steigen, werden gleichzeitig in der Schweiz Mittel im Bereich
der Prävention und Gesundheitsförderung gestrichen. Auch in
Liechtenstein sind diese Mittel knapp kalkuliert. Diesem Widerspruch
und den damit verbundenen Fragen widmet sich ein durch die
Vereinigung der kantonalen Beauftragten für Gesundheitsförderung
Ostschweiz (VBGF Ost) gemeinsam mit der Kommission Gesundheit der
Internationalen Bodenseekonferenz veranstaltetes Symposium am 29.
April 2004 in Gossau SG. Für Liechtenstein wird Regierungsrat
Hansjörg Frick an dieser Tagung teilnehmen.

    Für die Vereinigung der kantonalen Beauftragten für Gesundheitsförderung Ostschweiz haben das Zentrum für Prävention und Gesundheitsförderung (ZEPRA) St. Gallen, die Beratungsstelle für Suchtfragen des Kantons Appenzell AR, das Institut für Sozial- und Präventivmedizin der Universität Zürich und das Amt für Gesundheitsdienste des Fürstentums Liechtenstein eine mit namhaften Referentinnen und Referenten besetzte Veranstaltung konzipiert, die den Puls der aktuellen gesundheitspolitischen Diskussionen aufgreift und sich mit der Frage der Zukunft von Prävention und Gesundheitsförderung auseinandersetzt. Mit dem Ziel einer „ganzheitlichen Gesundheit“ vor Augen wird in dem Symposium dieses brisante Thema aus den Blickwinkeln der Soziologie, der Ethik, der Wirtschaft und der Politik beleuchtet. Ziel der Tagung ist es, Denkansätze zu liefern und einen Entwicklungsprozess anzustossen, der die Prävention und Gesundheitsförderung aus der politischen Vernachlässigung zu befreien hilft und deren soziale Notwendigkeit unterstreicht.



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: