Fürstentum Liechtenstein

pafl: EWR-Ministerrat in Luxemburg

(ots) - Vaduz, 27. April (pafl) - Am 27. April 2004 fand in Luxemburg der 21. EWR-Ministerrat statt. Der Vorsitz auf der EFTA-Seite wurde von Regierungsrat Ernst Walch wahrgenommen. Neben der Bestandesaufnahme der EWR-Zusammenarbeit und der kurz bevorstehenden Erweiterung wurde vor allem die Nachbarschaftspolitik der EU diskutiert. Die EFTA-/EWR-Staaten brachten ihr Interesse an der Nachbarschaftspolitik, deren Ziel ein friedliches Zusammenleben und eine verstärkte Zusammenarbeit mit den Nachbarstaaten der EU ist, zum Ausdruck. Besondere Aufmerksamkeit gilt dabei einer möglichen Beteiligung dieser Staaten am Binnenmarkt, in welchen Liechtenstein, Norwegen und Island über das EWR-Abkommen eingebunden sind. Dem eigentlichen Treffen ging ein Gedankenaustausch zu politischen Fragen, unter anderem zur aktuellen Lage im Nahen Osten und zur Terrorismusbekämpfung voraus. Regierungsrat Ernst Walch nutzte die Gelegenheit, um auf die erfolgreichen Massnahmen Liechtensteins im Kampf gegen die Terrorismusfinanzierung hinzuweisen und einen Erfahrungsaustausch in dieser Frage anzubieten.

Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: