Fürstentum Liechtenstein

pafl: Grenzüberschreitende Zahlungen erleichtern

      (ots) - Vaduz 11. Februar (pafl) - Die Regierung hat einen
Bericht und Antrag über grenzüberschreitende Zahlungen in Euro
zuhanden des Landtags verabschiedet. Ziel der Vorlage ist es, die EG-
Verordnung 2560/2001 in das liechtensteinische Recht zu übernehmen.
Gemäss dem in der Verordnung verankerten Grundsatz der
Gebührengleichheit muss eine Gleichbehandlung von inländischen und
grenzüberschreitenden Zahlungen in Euro gewährleistet und den
Bankkunden muss die Gebührenaufgliederung zum Voraus in
verständlicher Art offen gelegt werden.

    Eine weitere Zielsetzung der Verordnung ist es, den Banken den Umgang mit grenzüberschreitenden Überweisungen zu erleichtern. So soll die Verwendung der ISO-Normen (International Standards Organisation), insbesondere der internationalen Kontonummern IBAN (International Bank Account Number) und der internationalen Bankleitzahl BIC (Bank Identifier Code) gefördert werden. Dies soll den Geldinstituten die Ausführung grenzüberschreitender Zahlungen durch entsprechende Standardisierung erleichtern.

Kontakt:
Ressort Finanzen
Patricia Wildhaber
Tel.:  +423/236 60 19




Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: