Einst und Jetzt im Fokus

Zürich (ots) - Der Publikumsrat SRG.D beschäftigte sich in der August-Sitzung einerseits mit «Tama ...

Fürstentum Liechtenstein

pafl: Nächster Auftrag in Finnland, Norwegen oder Südtirol

      (ots) - Vaduz, 20. Januar (pafl) - Nächster Auftrag in Finnland,
Norwegen oder Südtirol. So lautet im September 2004 für acht
Lehrlinge der Berufe Zimmermann, Säger, Förster, Bauzeichner und
Schreiner ihr vierwöchiger Einsatz in Form eines internationalen
Projektwettbewerbs. Die Basis für dieses attraktive Bildungsangebot
bildet das Leonardo-da-Vinci-Mobilitätsprojekt "Holzkreislauf".

    Vergangenes Wochenende lud die Nationalagentur Leonardo da Vinci Liechtenstein Projektträger aus Finnland und Norwegen zu einem Arbeitstreffen ein. Moderator Stefan A. Sohler, stellvertretender Agenturleiter, ist davon überzeugt, dass dieses herausragende Mobilitätsprojekt in allen Partnerländern gutgeheissen wird. Zumal das Ziel, die attraktive Projektidee der Vereinigung "Holzkreislauf" in einer internationalen Teamarbeit detailliert auszuarbeiten erfolgreich abgeschlossen werden konnte. Die Umsetzung dieses Leonardo-da-Vinci-Mobilitätsprojekts wird überwiegend aus EU-Geldern finanziert.

    Innovation in der Berufsbildung Die Früchte dieser internationalen Kooperation kommen zweifach zum Tragen. Einerseits erhalten die teilnehmenden Lehrlinge aus Liechtenstein, Norwegen, Finnland und Italien die Möglichkeit, erste internationale Erfahrungen in einem spannenden Umfeld zu sammeln. Andererseits leitet dieses Projekt in eine neue Dimension für die internationale Zusammenarbeit im Berufsbildungswesen ein und trägt dadurch zur Attraktivität der Berufslehre bei.

    Wettbewerbsaufgabe und Durchführung Die formulierte Projektaufgabe wird in Form eines Teamwettbewerbs durchgeführt. Diese kann an dieser Stelle nicht publik gemacht werden, jedoch lässt die Aufgabe keine Wünsche offen, so dass die Teilnehmer ihre Kreativität, ihre Fach- und Sozialkompetenzen unter geänderten Rahmenbedingungen in einem internationalen Team voll einbringen können.

    Jedes Projektteam setzt sich aus Auszubildenden der Berufsgruppen Zimmermann, Säger, Förster, Bauzeichner und Schreiner zusammen. Unter der Aufsicht eines Betreuers erhält das Team die Aufgabe, die innerhalb von drei Wochen im Umfang von rund 100 Arbeitsstunden pro Teilnehmer gelöst werden muss.

    Abschliessend wird eine hochkarätige Jury unter den definierten Bewertungskriterien das Siegerteam ermitteln.

    Termin Die Durchführung dieses Wettbewerbs mit gesamthaft sieben internationalen Projektteams à fünf Personen in vier verschiedenen Ländern wird Mitte September bis Mitte Oktober 2004 erfolgen.

    Kosten Die Kosten für Unterkunft, Verpflegung, Versicherung sowie für die Reise dieses vierwöchigen Projekteinsatzes sind durch das EU-Projekt "Holzkreislauf" gedeckt.

    Interessiert? Anmeldung erfolgt bei der Vereinigung Holzkreislauf Lehrlinge der aufgeführten Berufsgruppen, welche diese Herausforderung anspricht, wenden sich an den "Holzkreislauf" Liechtenstein:

Vereinigung Liechtensteiner Förster, Säger, Zimmermänner und Schreiner "Holzkreislauf" Gerhard KONRAD, Präsident Wiesengasse 12 flholz@holzkreislauf.li Tel.: +423 / 777 67 60 Fax: +423 / 233 36 92

Information über das EU-Berufsbildungsprogramm erhalten Sie bei der Nationalagentur Leonardo da Vinci Liechtenstein, Postfach 22, Postgebäude, 9494 Schaan, Stefan A. Sohler, Tel: 236 7221,  e-mail: stefan.sohler@abb.llv.li oder www.leonardodavinci.li



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: