Fürstentum Liechtenstein

pafl: Liechtensteiner Delegation an Eröffnung des Wiener Christkindlmarkts

      (ots) - Vaduz, 13. Oktober (pafl) - An der Eröffnung des Wiener
Christkindlmarkts und der Illumination des Weihnachtsbaums wird am
Samstag, 15. November, eine hochrangige Liechtensteiner Delegation
teilnehmen. Liechtenstein, das als erster ausländischer Staat den
traditionellen Weihnachtsbaum zur Verfügung stellen darf, wird sich
in der Bundeshauptstadt bis zum 24. Dezember der Weltöffentlichkeit
präsentieren.

    Liechtenstein steht mit seiner Baumspende im Mittelpunkt des diesjährigen Christkindlmarkts und wird diese Gelegenheit nutzen, den jährlich rund drei Millionen Besuchern Liechtenstein samt all seiner Vorzüge zu präsentieren. Der Auftritt ist eine gemeinsame Aktion des Landes Liechtenstein, der Stiftung Image Liechtenstein und Liechtenstein Tourismus.

    Im Zentrum steht dabei ein Liechtenstein-Informationsstand am Christkindlmarkt, der den Besuchern mit einem neuen Videofilm, einer umfangreichen Computerpräsentation und weiterem Informationsmaterial die Vielfalt und Besonderheiten des Landes Liechtenstein näher bringen wird. Zudem wird Liechtenstein als diversifizierter Wirtschaftsstandort und Finanzplatz vorgestellt.

    Beginnen wird die Aktion, die zugleich Auftakt der Imagearbeit Liechtensteins in Österreich ist, mit der Illumination des Schaaner Baums auf dem Wiener Rathausplatz am Samstag, 15. November. An diesem Festakt wird auch eine Liechtensteiner Delegation teilnehmen. Diese besteht aus: Rita Kieber-Beck, Regierungschef- Stellvertreterin; Hansjörg Frick, Regierungsrat; Prinz Wolfgang von Liechtenstein; Florian Krenkel, Berater des Fürstenhauses; Peter Laukas, Präsident Liechtenstein Tourismus; Günter Frommelt, Botschaft Wien; Daniel Hilti, Gemeindevorsteher Schaan; Felix Näscher, Amt für Wald, Natur und Landschaft; Gerhard Konrad, Gemeindeförster Schaan; Kurt Bühler, Präsident des liechtensteinischen Musikverbandes; Michael Gattenhof, Geschäftsführer Stiftung Image Liechtenstein.



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: