Fürstentum Liechtenstein

pafl: Ergänzungskredit für Urkundenbuch

      (ots) - Vaduz, 5. November (pafl) - Die Regierung beantragt beim
Landtag einen Ergänzungskredit von 560'000 Franken für die
Fortführung des Liechtensteinischen Urkundenbuches vom 1. Juli 2004
bis 30. Juni 2010. Damit wird ermöglicht, an der Herausgabe der
wichtigsten Quellen für die liechtensteinische Geschichtsforschung
weiterzuarbeiten.

    Seit dem Beginn der Arbeiten am Werkteil II des Liechtensteinischen Urkundenbuchs (Herrschaftszeit der Freiherren von Brandis 1417 bis 1510) im Jahr 1998 konnten vom Bearbeiter alle relevanten Urkunden aus den liechtensteinischen Archiven transkribiert und mit einem diplomatischen Apparat versehen werden. Neben diesen Editionsarbeiten wurde eine Datenbank für die Liechtenstein betreffenden Quellen in ausländischen Archiven eingerichtet, die derzeit 1117 Einträge umfasst.

    In der nächsten Etappe sollen nun die Liechtenstein betreffenden Urkunden aus ausländischen Archiven editorisch bearbeitet werden. Gleichzeitig sollen die bisher transkribierten Urkunden im Rahmen einer "rollenden Edition" im Internet der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

    Das Urkundenbuch, dessen Herausgabe von Landtag und Regierung über all die Jahre stets gefördert und finanziell unterstützt wurde, leistet einen wichtigen Beitrag zur Sicherung und Bewahrung von historischen Quellen. Es schafft auch die notwendigen Voraussetzungen für eine vertiefte wissenschaftliche Bearbeitung der mittelalterlichen Geschichte unseres Landes und unserer Region.

Kontakt:
Johann Pingitzer
Tel.:  +423/23660 44
johann.pingitzer@mr.llv.li



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: