Fürstentum Liechtenstein

pafl: EWR-Ministerrat unter liechtensteinischem Vorsitz

      (ots) - Vaduz, 14. Oktober (pafl) - Am 14. Oktober 2003 fand in
Luxemburg unter liechtensteinischem Vorsitz der 20. EWR-Ministerrat
statt. Die Ratssitzung wurde von Regierungsrat Ernst Walch
präsidiert. Auf der EFTA Seite waren zudem der norwegische
Aussenminister, Jan Petersen, und der isländische Aussenminister,
Halldor Asgrimsson, anwesend. Die EU-Seite war durch den
italienischen Staatssekretär Roberto Antonioni als Vorsitzenden
sowie durch Staatssekretär Dirk Roche als Vertreter der zukünftigen
irischen EU-Präsidentschaft vertreten. Neben der Bestandesaufnahme
der EWR-Zusammenarbeit standen vor allem der Entwurf eines Vertrages
über eine Verfassung für Europa und die Arbeiten im Rahmen der EU-
Regierungskonferenz auf der Tagesordnung. Wie Regierungsrat Ernst
Walch an der Ratssitzung im April diesen Jahres angeregt hatte,
wurden die Auswirkungen der Reformen auf das EWR-Abkommen zum ersten
Mal in der Substanz diskutiert.

    Der formellen Ratssitzung ging ein Gedankenaustausch zu politischen Fragen voraus. Im Mittelpunkt der Beratungen standen die aktuelle Situation im Irak und im Nahen Osten sowie die Lage am Balkan.



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: