Fürstentum Liechtenstein

pafl: Verhandlungen Liechtenstein - EU im Gange

      (ots) - Regierungschef Hasler strebt beidseitig akzeptable
Lösung an

    Vaduz, 15. September (pafl) - "Die Regierung wird die Verhandlungen mit der EU unabhängig vom äusseren Druck mit der notwendigen Sorgfalt führen", erklärte der liechtensteinische Regierungschef Otmar Hasler heute auf Anfrage. Ausgangspunkt war ein Aufruf von EU- Kommissär Frits Bolkestein an die EU-Mitgliedsländer verstärkt Druck auf Liechtenstein in der Frage der Zinsertragsbesteuerung auszuüben. "Zwischen der EU und Liechtenstein laufen derzeit Verhandlungen in dieser Frage. Öffentliche Beurteilungen der Verhandlungslage zum jetzigen Zeitpunkt erscheinen der Regierung nicht sinnvoll. Jede Verhandlung braucht ihre Zeit, wobei von liechtensteinischer Seite alles getan wird, um Verzögerungen zu vermeiden", so Hasler weiter.

    "Die liechtensteinische Regierung ist trotz der schwierigen Verhandlungslage zuversichtlich, dass eine für beide Seiten zufrieden stellende Verhandlungslösung gefunden werden kann, sofern beiderseits ein fairer Interessensausgleich gesucht wird. In diesem Zusammenhang möchte ich darauf hinweisen, dass bisher noch mit keinem Drittstaat ein Abkommen über die Zinsertragsbesteuerung paraphiert oder gar unterzeichnet werden konnte", erklärte Regierungschef Hasler abschliessend.

Rückfragen: Gerlinde Manz-Christ Stabsstelle für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit Tel. +423 776 6180



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: