Fürstentum Liechtenstein

pafl: Arbeitslosenquote bei 2.0%

      (ots) - Vaduz, 19. August (pafl) - Die Arbeitslosenzahlen haben
im Juli mit 566 Personen einen neuen Höchststand erreicht. 86
Personen wurden neu als arbeitslos registriert, 67 Personen konnten
aus der Statistik genommen werden, 39 von ihnen haben eine neue
Stelle angetreten. Die restlichen 28 Austritte wurden infolge
Auslandaufenthalt, Ausbildung, längerer Krankheit, Verzicht,
Pensionierung und Aufnahme einer selbständigen Erwerbstätigkeit
verzeichnet.

Hoher "Umsatz" beim  Amt für Volkswirtschaft

    Die Arbeitslosenzahlen haben sich gegenüber der Situation im Juli 2001 mehr als verdoppelt. Insgesamt verzeichnet das Amt für Volkswirtschaft im Juli 112 Zugänge und 68 Abgänge. Der "Umsatz" hat sich somit gegenüber dem Vormonat (150) nochmals deutlich auf 180 erhöht. Dies entspricht einer Steigerung um 20 Prozent und ist für den Monat Juli als eher ungewöhnlich hoch zu bezeichnen. Um der schwierigen Lage zu begegnen, hat die Abteilung Arbeit im Amt für Volkswirtschaft ihre Kontakte zu Arbeitgebern intensiviert. Dadurch hat sich die Zahl der offen gemeldeten Stellen um 12 auf 43 Stellen erhöht. Die offenen Stellen finden sich vor allem im Gastgewerbe, sowie im Industrie- und Handwerksbereich. Weil die Stellenprofile nicht immer mit den Qualifikationsprofilen der Stellensuchenden übereinstimmen, konnten im Juli nur 39 Personen an eine Arbeitsstelle vermittelt und aus der Statistik genommen werden gegenüber 51 im Vormonat.

Kostenlose Personalsuche für Arbeitgeber

    Als Gratisdienstleistung erhalten Arbeitgeber, sofern Sie ihre Personalbedürfnisse dem Amt für Volkswirtschaft melden, eine erste Personalselektion aufgrund der im Amt vorhandenen Qualifikationsprofile. Arbeitgeber, die von dieser Dienstleistung Gebrauch machen wollen, können ihren Personalbedarf unter Stellenmeldung@avw.llv.li oder Telefon 236 68 85 melden.

    Die Abteilung Arbeit ist bestrebt, zunehmend einen Arbeitsmarktservice aufzubauen und zur Drehscheibe zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern zu werden, wenn es um Stellen- oder Personalsuche geht.

Entwicklung zum Vormonat

    Per 31. Juli 2003 waren 566 Personen arbeitslos gemeldet, gegenüber 547 Ende Juni. Damit steigt die Arbeitslosenquote um 0,1 Prozent auf 2.0 Prozent. Insgesamt wurden im Monat Juli 112 Zugänge und 68 Abgänge von stellensuchenden Personen verzeichnet.

Vergleich mit der Juli-Statistik der Jahre 2001 und 2002

    Der Vergleich mit den beiden Vorjahren zeigt, dass bei den Arbeitslosenzahlen eine Zunahme um 193 Personen gegenüber Juli 2002 (373) zu verzeichnen ist und gegenüber Juli 2001 (278) sogar ein Anstieg um 288 Personen erfolgte. Bei den ALV-Anspruchsberechtigten ist eine Steigerung um 161 Personen gegenüber Juli 2002 (319) bzw. um 252 Personen gegenüber Juli 2001 (228) zu verzeichnen.

Offene Dauerstellen und Berufspraktikumsstellen

    Von Arbeitgebern sind 43 offene Stellen per Ende Juli 2003 gemeldet, gegenüber 31 per Ende Juni. Diese Stellenmeldungen erfolgen auf freiwilliger Basis. Im Temporärbereich sind zur Zeit drei offenen Stellen gemeldet. Bei den Berufspraktika wurden keine Zugänge gemeldet.. Zur Zeit sind 13 Berufspraktikumsstellen offen. Dabei handelt es sich um Stellen, welche speziell arbeitslosen Lehr- und Studienabgänger/innen angeboten werden können.

Kontakt: Amt für Volkswirtschaft Jürg Bärtsch Tel.:  +423/236 68 96



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: