Fürstentum Liechtenstein

pafl: Bericht 2001 über die wirtschaftliche Entwicklung der Landwirtschaftsbetriebe im Fürstentum Liechtenstein

(ots) - Vaduz, 23. Juni (pafl) - Die Regierung hat Ende des Jahres 2000 die Auswertung der landwirtschaftlichen Buchhaltungen in Auftrag gegeben. Die aus dieser Auswertung und Analyse gewonnenen Resultate, nämlich Aussagen über die wirtschaftliche Situation der Landwirtschaftsbetriebe, sind für die Landwirtschaft von zentraler Bedeutung. Der vorliegende zweite Bericht über die wirtschaftliche Entwicklung der Landwirtschaftsbetriebe im Fürstentum Liechtenstein beantwortet insbesondere Fragen zur Einkommenssituation der liechtensteinischen Landwirte, zur Wirkungsweise der Direktzahlungen und zu den Auswirkungen der Agrarpolitik. Die Zahlen in diesem Bericht verdeutlichen die schwierige wirtschaftliche Lage für viele Betriebe. Insbesondere die positive Entwicklung im Berggebiet im Vergleich zum Vorjahr gibt Anlass zu vorsichtigem Optimismus. Im Jahr 2001 betrug das landwirtschaftliche Einkommen im Durchschnitt aller direktzahlungsberechtigten Landwirtschaftsbetriebe 62'600 Franken. Dies entspricht einer Zunahme von 5 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Im Vergleich zur Schweiz ist dies eine positive Entwicklung, denn dort ist das landwirtschaftliche Einkommen im gleichen Zeitraum um fast 20 Prozent auf 52'400 Franken zurückgegangen. Es bestehen sehr grosse Unterschiede zwischen Tal- und Berggebiet. Im Talgebiet beträgt das landwirtschaftliche Einkommen im Jahr 2001 durchschnittlich 67'200 Franken pro Betrieb. Im Berggebiet erreicht es gegenüber dem Vorjahr eine deutliche Steigerung von über 30 Prozent auf 47'000 Franken pro Betrieb. Die Verbesserung der Ergebnisse im Berggebiet ist auf deutliche steigende landwirtschaftliche Roherträge und auf höhere Direktzahlungen je Betrieb bei gleichzeitig geringer Steigerung der Gesamtkosten zurückzuführen. Eine Erklärungsmöglichkeit ist die Zunahme der Biobetriebe von 11 auf 14 und die damit verbunden höheren Abgeltungsbeiträge bzw. Produktpreise. Die Heterogenität der Ergebnisse zwischen den Betrieben ist sehr gross. Die Auswertung zeigt, dass in grösseren Betrieben durch eine bessere Auslastung der Produktionsfaktoren höhere Einkommen erzielt werden können als in kleinen Betrieben. Kontakt: Landwirtschaftsamt Julius Ospelt Tel. 00423 236 66 00

Das könnte Sie auch interessieren: