Fürstentum Liechtenstein

pafl: Zusammenarbeit mit Osteuropa

(ots) - Vaduz, 6. Mai (pafl) - Die Regierung hat Beiträge in der Höhe von insgesamt 378'000 Franken für die Zusammenarbeit mit Osteuropa genehmigt. Mit den Geldern werden Projekte in Russland, Lettland, Georgien, Rumänien, Bulgarien, Ungarn, Albanien, Bosnien-Herzegowina und Serbien-Montenegro unterstützt. So werden unter anderem zwei Projekte der Realschule Triesen zugunsten von Strassenkindern in Bukarest bzw. für ihre Partnerschule in Lettland, ein Projekt der Schwestern Anbeterinnen des Blutes Christi zur Verbesserung der Sozialfürsorge in der sibirischen Stadt Slavgorod, von Friedensdorf International für die Gesundheitsvorsorge in Nordalbanien sowie der Batthyany-Lajos- Gesellschaft für die Schulspeisung in Budapester Kinderheimen gefördert. Daneben werden Projekte von Care Österreich zur Friedensförderung unter Jugendlichen in Südserbien und im Kosovo sowie der Caritas Schweiz zur Aufrechterhaltung eines Tageszentrums für behinderte Kinder in der bulgarischen Stadt Russe unterstützt. Ebenfalls gefördert wird ein Projekt in der bosnischen Stadt Tuzla, wo sich eine lokale Institution um die psychotherapeutische Betreuung von kriegstraumatisierten Frauen und Kinder kümmert. Schliesslich wird das Programm des Europarats zur Stärkung der lokalen Demokratie in Südosteuropa und im Südkaukasus erneut unterstützt. Kontakt: Amt für Auswärtige Angelegenheiten Alicia Längle Tel.: +423/236 60 58 alicia.laengle@aaa.llv.li

Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: