Fürstentum Liechtenstein

pafl: Symbol der europäischen Einheit

(ots) - Regierungschef Hasler an Europakonferenz in Athen Vaduz, 17. April 2003 (pafl) - Am 16. und 17. April 2003 fand die Europakonferenz in Athen statt. Liechtenstein war an diesem Treffen durch Regierungschef Otmar Hasler, Regierungsrat Ernst Walch und Botschafter Prinz Nikolaus von Liechtenstein vertreten. Die feierliche Unterzeichnung der Beitrittsverträge für die 10 neuen EU- Mitglieder stand im Mittelpunkt des Gipfels. Regierungschef Hasler würdigte die EWR-Erweiterung als eine für Gesamteuropa erfreuliche Entwicklung. Er unterstrich aber auch die Herausforderung, die die Ausdehnung für die Nachbarstaaten der Union stellt, sowie die Bedeutung der EWR-Erweiterung. Die Mitgliedschaft im Europäischen Wirtschaftsraum sei ein wesentliches Instrument zur Integration Liechtensteins in Europa, wie für andere Staaten der Europäischen Freihandelsassoziation, EFTA. "Liechtenstein, seit 7 Jahren Mitglied des Europäischen Wirtschaftsraumes, beurteilt dessen Funktionieren im Allgemeinen positiv und kann sich diesen weiterhin als wesentlichen Rahmen seiner Integrationspolitik vorstellen", betonte Regierungschef Otmar Hasler. Ein weiterer Höhepunkt des symbolträchtigen informellen Gipfels in Athen war die Unterzeichnung einer Erklärung über die gemeinsamen europäischen Werte. "Liechtenstein, als traditionsreicher Staat inmitten Europas, will weiterhin, sowohl auf bilateraler als auch auf multilateraler Ebene, im Rahmen seiner bescheidenen Möglichkeiten einen Beitrag zum friedlichen Zusammenwachsen unseres Kontinents leisten", so Regierungschef Hasler. Rückfragen: Julia Pilgrim Telefon: +423 776 62 87

Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: