Fürstentum Liechtenstein

pafl: UNO-Drogenkonferenz - Regierungsrat Hansjörg Frick nimmt teil

      (ots) - Vaduz, 11. April (pafl) - Anlässlich der 46. Session der
UNO-Betäubungsmittel-Kommission findet vom 16. bis 17. April 2003
in Wien ein Ministertreffen statt. Regierungsrat Hansjörg Frick wird
Liechtenstein an diesem Treffen vertreten. Er wird von Marcus
Büchel, Leiter des Amtes für Soziale Dienste, und von Günter
Frommelt, Botschaftsrat bei der Ständigen Vertretung in Wien,
begleitet.

    Die Betäubungsmittel-Kommission besteht seit 1946. Sie ist die zentrale Entscheidungsträgerin für alle Drogenfragen innerhalb des UNO-Systems. Sie analysiert die weltweite Situation bezüglich Drogenmissbrauch und entwickelt Strategien zur Stärkung der internationalen Drogenkontrolle. Die Kommission tagt jährlich für zwei Wochen in Wien.

    Dieses Jahr wird zum ersten Mal im Rahmen der jährlichen Session ein Ministertreffen durchgeführt. Es dient als Folgetreffen zur Sondersession der Generalversammlung zur Bekämpfung des Weltdrogenproblems, welche 1998 stattgefunden hatte und an der auch Liechtenstein vertreten war. An der Generaldebatte sowie an verschiedenen Roundtables sollen vor allem die Fortschritte, aber auch die Schwierigkeiten bei der Umsetzung der politischen Erklärung, die an der Sondersession 1998 verabschiedet worden war, diskutiert werden. Die politische Erklärung fordert unter anderem bis 2003 die Entwicklung neuer Strategien und Programme zur Verringerung der Drogennachfrage und die Schaffung von nationalen Gesetzen zur Bekämpfung der Geldwäscherei. Für Liechtenstein bietet die Teilnahme an diesem Ministertreffen eine gute Gelegenheit, die liechtensteinische Drogenpolitik auf internationaler Ebene darzustellen und ein Zeichen der Solidarität mit der internationalen Staatengemeinschaft bei der Bekämpfung des internationalen Drogenhandels, der organisierten Kriminalität und der Geldwäscherei zu setzen.



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: