Fürstentum Liechtenstein

pafl: Liechtenstein-Takt soll verlängert werden

(ots) - Regierung unterbreitet dem Landtag einen Finanzbeschluss bis Ende 2005 Vaduz, 26. März (pafl) - Die Regierung hat in ihrer Sitzung vom 25. März 2003 einen Bericht und Antrag betreffend die Verlängerung des Liechtenstein-Taktes bis Ende 2005 verabschiedet. Das Angebot des schienengebundenen Öffentlichen Verkehrs soll den Benutzern weiterhin zur Verfügung stehen. Für die Verlängerung des Vertrages mit den Österreichischen Bundesbahnen soll ein Landesbeitrag von 379'830 Euro durch den Landtag genehmigt werden. Der Liechtenstein-Takt, die schienengebundene Verbindung von Feldkirch nach Liechtenstein, soll vor allem Pendlerinnen und Pendlern, welche in unserem Land erwerbstätig sind, weiterhin zur Verfügung stehen. Die im Jahre 2000 eingerichtete Institution mit den Partnern ÖBB, Bundesland Vorarlberg und Fürstentum Liechtenstein, soll vertraglich vorerst bis zum 31. Dezember 2005 weiter bestehen. Die Regierung unterbreitet aus diesem Grund dem Landtag einen entsprechenden Finanzbeschluss, um den Landesbeitrag in der Höhe von 379'830 Euro für die kommenden zwei Jahre und sieben Monate zu genehmigen. Angebot sicherstellen Liechtenstein will mit der Verlängerung des Liechtenstein-Taktes insbesondere das Angebot des regionalen öffentlichen Verkehrs aufrecht erhalten und den schienengebundenen Personennahverkehr stärken. Täglich benutzen mehr als 400 Personen das Angebot des Liechtenstein-Taktes und tragen somit zu einer Reduktion des motorisierten Verkehrs im Liechtensteiner Unterland bei. Koordinierte regionale Verkehrspolitik Andererseits kommt Liechtenstein mit dem Bericht und Antrag an den Landtag auch dem gemeinsamen Willen einer koordinierten regionalen Verkehrspolitik im Bereich Öffentlicher Verkehr nach. Liechtenstein, Vorarlberg und die Kantone Graubünden und St. Gallen setzen sich intensiv für ein funktionierendes grenzüberschreitendes Angebot im Öffentlichen Verkehr ein. Der Liechtenstein-Takt ist ein Beispiel für die gute Zusammenarbeit. Stärkung des Öffentlichen Verkehrs Die trilaterale Studie "Nachhaltiger Verkehr im Oberen Rheintal" zeigte, dass die gemeinsamen Interessen der regionalen Partner in der Stärkung des Öffentlichen Verkehrs liegen. Liechtenstein möchte mit der Fortsetzung des Liechtenstein-Taktes einen Beitrag zur Sicherstellung dieses regionalen Angebotes gewährleisten. Der Liechtenstein-Takt wird vorwiegend vom Bundesland Vorarlberg finanziert. Kontakt: Peter Kindle Tel.: +423/236 60 21 peter.kindle@rfl.llv.li

Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: