Fürstentum Liechtenstein

pafl: Landesweite Koordination und Führung im Feuerwehrwesen

      (ots) - Vaduz, 8. Januar 2003 - Die von der Regierung im Herbst des
vergangenen Jahres eingesetzte Kommission "Koordination
Feuerwehrwesen FL 2003plus" hat ihre Arbeit aufgenommen. Erste
Projekte und Aufgaben im Bereich des Feuerwehrwesens wurden seitens
der Kommission bereits definiert und zur Umsetzung in Auftrag
gegeben.

    Konzept zur Regelung der landesweiten Feuerwehraufgaben Im Juni 2002 wurden von der Regierung ein Bericht und ein Konzept zur Regelung der landesweiten Feuerwehraufgaben zur Kenntnis genommen. Dieses Konzept wurde von einer Arbeitsgruppe, welche sich aus Vertretern des Landes (Regierung, Amt), des Feuerwehrverbandes, der Feuerwehrinstruktoren sowie der Feuerwehrkommandanten zusammengesetzt hat, erarbeitet. Aus diesem Konzept geht hervor, dass sich heute zu den bestehenden Aufgaben landesweit zusätzlich neue Aufgaben und Anforderungen an das Feuerwehrwesen stellen. Diese Aufgaben und Projekte erfordern eine landesweite Koordination und Führung sowie ein effektives Projektmanagement.

    Empfehlungen umgesetzt Die Regierung ist den Empfehlungen des Konzeptes gefolgt und hat im September 2002 die Kommission "Koordination Feuerwehrwesen FL 2003plus" eingesetzt. Diese ständige Regierungskommission setzt sich bis anhin aus folgenden Vertretern zusammen: ­ Martin Meyer, Mitarbeiter der Regierung, Vorsitz ­ Alfred Vogt, Leiter des Amtes für Zivilschutz und Landesversorgung ­ Alfred Hasler, Technischer Fachgebietsverantwortlicher, Amt für Zivilschutz und Landesversorgung ­ Norbert Goop, Kommandant des Liechtensteinischen Feuerwehrverbandes (LFV) ­ Felix Büchel, Präsident der Feuerwehrinstruktoren (FIL) ­ Josef Bachmann, Vertreter der Feuerwehrkommandanten ­ Gaston Jehle, Vertreter der liechtensteinischen Gemeindevorsteher. Diese Kommission hat zum Ziel, die verschiedenen Aufgaben und Projekte gemeinsam zu definieren und umzusetzen bzw. die Umsetzung der Projekte in Auftrag zu geben und zu begleiten. Es sollen alle Anforderungen seitens der verschiedenen Anspruchsgruppen aus dem Bereich des Feuerwehrwesens zentral in diesem Gremium aufgenommen werden. Zudem dient das Gremium dem gemeinsamen Informationsaustausch.

    Stärkung der inneren Sicherheit Der Einsatz der Feuerwehrkommission ist neben der Neuschaffung einer Stelle auf Amtsebene und geplanten gesetzlichen Anpassungen zentraler Baustein für die Neuregelung der landesweiten Feuerwehraufgaben. Die Initiative im Bereich des Feuerwehrwesens ist ferner ein wesentlicher Beitrag zur Stärkung der inneren Sicherheit im Inland und Hauptbestandteil eines Sicherheitsberichts, welcher die Regierung noch in diesem Jahr lancieren wird.

Kontakt:
Dr. Martin Meyer
Tel.: +423 236 60 74




Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: