Fürstentum Liechtenstein

pafl: Regierung unterstützt die grosse Solidaritätsbekundung der liechtensteinischen Bevölkerung für die Hochwasseropfer in Österreich, Deutschland, Tschechien und der Slowakei

      (ots) - Vaduz, 18. Dezember (pafl) - Die Regierung hat in ihrer
Sitzung vom 17. Dezember 2002 beschlossen, das Ergebnis der
gemeinsamen Spendenaktion vom Liechtensteinischen Roten Kreuz, dem
Hilfswerk Liechtenstein und der Caritas Liechtenstein für die
Hochwasseropfer in Österreich, Deutschland, Tschechien und der
Slowakei mit 200'000 Franken auf rund 693'000 Franken zu erhöhen.
Die Regierung bedankt sich bei der gesamten Bevölkerung für die
grosse Solidaritätsbekundung mit den Opfern der
Hochwasserkatastrophe. Bereits im August hatte die Regierung den
Hochwassergeschädigten dieser Region eine Million Franken
zugesprochen.

Der gemeinsame Aufruf der liechtensteinischen Hilfsorganisationen hat insgesamt 493'000 Franken an Spenden eingebracht. Von den Schülerinnen und Schüler des Liechtensteinischen Gymnasiums sind in einem Charity Walk rund CHF 58'000 "erlaufen" worden. Die Primarschule Schaan konnte mit ihrem Charity Walk ebenfalls über 40'000 Franken sammeln. Verschiedene Pfarrgemeinden und vor allem die vielen Beiträge von Einzelpersonen in der Höhe bis zu 20'000 Franken haben zu diesem guten Ergebnis ebenso beigetragen wie verschiedene private Unternehmen und Stiftungen. Die liechtensteinischen Hilfsorganisationen, welche zur Spendenaktion aufgerufen haben, werden dafür besorgt sein, die Mittel bestmöglich für die Linderung der Not und den Wiederaufbau in den betroffenen Regionen zu verwenden. Nr. 686

Kontakt: Amt für Auswärtige Angelegenheiten Alicia Längle Tel.: +423 384 60 58 e-mail: alicia.laengle@aaa.llv.li



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: