Fürstentum Liechtenstein

Subvention für Beschützende Werkstätte

    Vaduz, 27. November (ots) - Die Regierung hat beschlossen, dem Verein für Heilpädagogische Hilfe eine Subvention von 50 Prozent der Investitionskosten von 2'227'416 Franken für die Unterbringung der Beschützenden Wohnstätte "Auxilia" auszurichten, was einem Betrag von 1'113'708 Franken entspricht. Die restliche Finanzierung von 50 Prozent wird durch den zu erwartenden Beitrag der Liechtensteinischen Invalidenversicherung gesichert.

    Das Heilpädagogische Zentrum in Schaan wird vom Verein für heilpädagogische Hilfe in Liechtenstein geführt. Mit diesem Zentrum verbunden sind Beschützenden Werkstätten, welche geschützte Arbeitsplätze zur Dauerbeschäftigung von Voll- oder Teilinvaliden anbieten. Das Heilpädagogische Zentrum ist im Bereich "Beschützende Werkstätten2 zurzeit auf 6 Abteilungen mit unterschiedlichen Ausrichtungen aufgeteilt. Bei der Abteilung "Auxilia" handelt es sich um eine bedeutsame, im öffentlichen Interesse gelegene Einrichtung, deren Ziel es ist, vermehrt Personen mit psychischen Behinderungen aufzunehmen.

    Die Abteilung "Auxilia" ist seit 1995 im Gebäude der Liechtensteinischen Kraftwerke in Schaan eingemietet. Dieser Mietvertrag wurde wegen Eigenbedarf der Liechtensteinischen Kraftwerke gekündigt. Auf dem Verhandlungswege ist es nun gelungen, eine geeignete Gewerbehalle zu finden und es konnte ein langfristiger Mietvertrag mit Optionsmöglichkeiten ausgehandelt werden.

ots Originaltext: pafl
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Ressort:                  Bauwesen/Regierungschef Otmar Hasler
Sachbearbeitung:      Hochbauamt/(+423/236 60 73)

Presse- und Informationsamt
des Fürstentums Liechtenstein (pafl)
Tel.         +423/236'67'22  
Fax          +423/236'64'60
Internet: http://www.presseamt.li

Nr. 649 2002/3350-3249 27. November 2002

(SDA-ATS//)

271340 nov 02



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: