Fürstentum Liechtenstein

Liechtenstein an der VII. Alpenkonferenz in Meran

Vaduz (ots) - An der VII. Alpenkonferenz vom 19. November 2002 nahmen Regierungsrat Alois Ospelt und Felix Näscher, Amt für Wald Natur und Landschaft, teil. Haupttraktandum bildeten die Festlegung eines Standortes für den Sitz des Ständigen Sekretariates und die Wahl eines interimistischen Generalsekretärs. Als Sitz des Ständigen Sekretariats der Alpenkonvention wurde Innsbruck gewählt - mit einer Aussenstelle an der Europäischen Akademie in Bozen für die Bereiche technische und wissenschaftliche Zusammenarbeit. Für die Funktion des interimistischen Generalsekretärs sprachen sich die Vertragsstaaten für den von Frankreich vorgeschlagenen Kandidaten aus. Weitere vorrangig diskutierte Themen umfassten ein mögliches Rechtsinstrument im Bereich «Bevölkerung und Kultur» unter dem Vorsitz Italiens, die Diskussion und Verabschiedung eines Mandats für eine Arbeitsgruppe «Verkehr» mit dem Auftrag, die Umsetzung des Verkehrsprotokolls zu begünstigen und zu überwachen, die Erweiterung des Aufgabenbereiches für die Arbeitsgruppe «Naturkatastrophen» sowie die Diskussion und Verabschiedung einer Erklärung über die Schwerpunkte der künftigen Berggebietspolitik im Alpenraum und die Möglichkeiten der Übertragung und Anwendung dieser Politik auf andere Bergregionen, wie beispielsweise die Karpaten, den Kaukasus oder Zentralasien. Regierungsrat Alois Ospelt wies in seinen Ausführungen insbesondere auf das Erfordernis einer nachhaltigen Berggebietspolitik hin und sprach sich - gerade auch unter dem Eindruck der sich in den letzten Jahren häufenden Naturkatastrophen - für ein umfassendes Mandat der Arbeitsgruppe «Naturkatastrophen» aus. Er erneuerte die schon anlässlich des Weltgipfels in Johannesburg ausgedrückte Bereitschaft Liechtensteins, im Rahmen der Möglichkeiten die spezifischen Erfahrungen einzubringen und die «Internationale Partnerschaft für eine nachhaltige Entwicklung der Bergregionen» weiterhin aktiv zu unterstützen. ots Originaltext: pafl Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: Presse- und Informationsamtes des Fürstentums Liechtenstein (pafl) Tel. +423/236'67'22 Fax +423/236'64'60 Internet: http://www.presseamt.li

Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: