Fürstentum Liechtenstein

Internationaler Währungsfonds beendet Besuch in Liechtenstein

    Konstruktive Gespräche in angenehmer Atmosphäre

  Vaduz (ots) - Vom 28. Oktober bis 8. November war eine achtköpfige Delegation des Internationalen Währungsfonds (IWF) in Liechtenstein zu Gast.

    Die liechtensteinischen Aufsichtsbehörden haben der IWF- Delegation das Regulierungs- und Überwachungssystem in Liechtenstein detailliert präsentiert. In diesem Zusammenhang haben die IWF-Delegierten auch intensive Gespräche mit Vertretern der Fachverbände und der Wirtschaft geführt.

    Im Gegensatz zu FATF oder PC-R-EV / Moneyval hat der Internationale Währungsfonds einen wesentlich breiter angelegten Auftrag: Er überprüft das Funktionieren der Aufsicht in sämtlichen Bereichen, wie z.B. Banken, Versicherungen, Investmentunternehmen, Treuhänder etc. Dabei wendet er eine Methode an, welche alle überprüften Länder nach gleichen Kriterien beurteilt.

    Die Gespräche verliefen sehr kooperativ und in angenehmer Atmosphäre. «Es war ein sehr konstruktiver Dialog zwischen gleichberechtigen Partnern. Wir sehen das Assessment-Verfahren des IWF als Chance, den heimischen Finanzplatz und die Massnahmen, die wir in den letzten Jahren zur Verstärkung der Aufsichtstätigkeit ergriffen haben, durch eine weitere internationale Organisation mit hoher Reputation im Finanzbereich beurteilen zu lassen», sagte Regierungschef Otmar Hasler zum Abschluss der Gespräche.

    Der IWF wird einen umfassenden und ausführlichen Evaluationsbericht über die Regulierung und Überwachung des Finanzplatzes Liechtenstein erstellen. Die Regierung wird den Bericht, der in zwei bis drei Monaten erwartet wird, der Öffentlichkeit vorstellen.

    «Wir erwarten vom Assessment-Verfahren des IWF eine nochmalige internationale Anerkennung der erfolgreichen Massnahmen Liechtensteins zur Bekämpfung der Geldwäscherei und der organisierten Kriminalität, wie dies bereits die FATF und der PC- R-EV getan haben», so Hasler abschliessend.

ots Originaltext: pafl
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Dr. Stephan Ochsner
Tel. +423/236'62'35

Kontakt:
Presse- und Informationsamtes  
des Fürstentums Liechtenstein (pafl)
Tel.         +423/236'67'22  
Fax          +423/236'64'60
Internet: http://www.presseamt.li



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: