Fürstentum Liechtenstein

Internationaler Währungsfonds in Liechtenstein

Vaduz (ots) - Vom 28. Oktober bis 8. November wird eine achtköpfige Delegation des Internationalen Währungsfonds (IWF) im Fürstentum Liechtenstein zu Gast sein. Die Delegation wird im Rahmen eines Programmes für Finanzzentren eine Evaluation der Regulierung und Überwachung des Finanzplatzes Liechtenstein vornehmen. Ziel des Assessement-Verfahrens des IWF ist es, den teilnehmenden Staaten Hilfe zu bieten bei der Feststellung und Behebung von allfälligen Schwachstellen in ihren Finanzsystemen. An dem Assessment-Verfahren des IWF haben bisher unter anderem Monaco, Zypern und Andorra teilgenommen. Gleiche Assessment- Verfahren sind in diesem Jahr noch in dreizehn weiteren Ländern geplant. Die Regierungs sieht das Assessment-Verfahren des IWF als Chance, den liechtensteinischen Finanzplatz und die Massnahmen, die in den letzten Jahren zur Verstärkung der Aufsichtstätigkeit ergriffen wurden, durch eine weitere internationale Organisation mit hoher Reputation im Finanzbereich beurteilen zu lassen. Die Regierung erwartet vom Assessment- Verfahren des IWF eine nochmalige Bekämpfung der Geldwäscherei und der organisierten Kriminalität, wie dies bereits die FATF und der PC-R-EV getan haben. Die liechtensteinischen Aufsichtsbehörden werden der IWF- Delegation das Regulierungs- und Überwachungssystem in Liechtenstein detailliert präsentieren. In diesem Zusammenhang werden auch Gespräche der IWF-Delegierten mit Vertretern der Fachverbände und der Wirtschaft stattfinden. ots Originaltext: pafl Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: Sachbearbeitung: Stabsstelle für Sorgfaltspflichten Stephan Ochsner Tel. +423/236'62'35 Presse- und Informationsamt des Fürstentums Liechtenstein (pafl) Tel. +423/236'67'22 Fax +423/236'64'60 Internet: http://www.presseamt.li Nr. 575

Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: