Fürstentum Liechtenstein

Unterstützung des Projektes zur Förderung der Medienfreiheit in Zentralasien

    Vaduz (ots) - Die Regierung hat in ihrer Sitzung vom 3. September 2002 beschlossen, die Vierte OSZE- Medienkonferenz in Zentralasien zum Thema "Medienfreiheit und Korruption" mit 5'000 Euro zu unterstützen und damit einen konkreten Beitrag zur Förderung der Medienfreiheit in Zentralasien zu leisten.

    Die Medienkonferenz in und für Zentralasien findet vom 26. bis 27. September 2002 in Tashkent statt und wird bereits zum vieren Mal vom Büro des Beauftragten für Medienfreiheit der OSZE organisiert. Ziel dieser Konferenzen ist es, den regionalen Meinungsaustausch und die Zusammenarbeit zwischen Medienvertretern, Experten, NGOs, Regierungsvertretern und Vertretern politischer Parteien zum Thema Medienfreiheit in Zentralasien zu fördern und zu erleichtern. An der diesjährigen Konferenz wird das Thema "Korruption als Herausforderung für die freien Medien" im Zentrum der Diskussion stehen. Weiter werden die aktuellen Entwicklungen für die Medien in Zentralasien mit Blick auf die staatlichen Terrorismusbekämpfungsmassnahmen sowie die Beziehung zwischen Medienfreiheit und Religion zur Sprache kommen.

ots Originaltext: pafl
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Ressort:    
Äusseres/Regierungsrat Ernst Walch

Sachbearbeitung:    
Ressort Äusseres (+423/236'60'24)

Presse- und Informationsamt
des Fürstentums Liechtenstein (pafl)
Tel. +423/236'67'22
Fax  +423/236'64'60
Internet: http://www.presseamt.li

Nr. 442



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: