Fürstentum Liechtenstein

Hilfe an das UNO-Hochkommissariat für Flüchtlinge in Sierra Leone

Vaduz (ots) - Die Regierung hat in ihrer Sitzung vom 3. September 2002 beschlossen, dem UNO- Hochkommissariat für Flüchtlinge (UNHCR) in Genf für das Hilfsprogramm in Sierra Leone einen Beitrag von 50'000 Franken zur Verfügung zu stellen. Das Hilfsprogramm des UNHCR unterstützt heimkehrende bzw. heimgekehrte Flüchtlinge in Sierra Leone. Im Verlaufe dieses Jahres sind tausende Flüchtlinge aus den Nachbarstaaten heimgekehrt. UNHCR schätzt, dass seit Anfang des Jahres 2000 etwa 167'000 Flüchtlinge zurückgekehrt sind, und dass noch 15'000 Flüchtlinge bis Ende dieses Jahres heimkehren werden. Das Hilfsprogramm des UNHCR zielt darauf ab, den Flüchtlingen bei deren Heimkehr zu helfen sowie dazu beizutragen, dass die Heimkehr dauerhaft wird. Nachdem die Flüchtlinge meist in die Gemeinden und Dörfer heimkehren, die vom jahrelangen Bürgerkrieg zerstört sind, ist das Fehlen einer grundlegenden Infrastruktur ein zentrales Problem. Es soll ein Minimum an Gesundheits- und Schulwesen, einschliesslich der Gebäuderenovation aufgebaut werden. ots Originaltext: pafl Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: Presse- und Informationsamt des Fürstentums Liechtenstein (pafl) Tel. +423/236'67'22 Fax +423/236'64'60 Internet: http://www.presseamt.li Ressort: Äusseres/Regierungsrat Ernst Walch Sachbearbeitung: Ressort Äusseres Tel. +423/236'60'24 Nr. 430

Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: