Fürstentum Liechtenstein

Interesse an einer Karriere bei der UNO?

Vaduz (ots) - Lust auf eine Laufbahn bei den Vereinten Nationen? Jungen Liechtensteinerinnen und Liechtensteinern mit abgeschlossenem Studium bietet sich die Möglichkeit, die notwendigen schriftlichen und mündlichen Prüfungen abzulegen und sich um eine Stelle in New York, Genf, Wien oder einer anderen UNO-Niederlassung zu bewerben. Jeder UNO-Mitgliedsstaat hat grundsätzlich «Anrecht» auf eine bestimmte Anzahl Stellen, die anhand der Bevölkerungszahl, dem Bruttosozialprodukt und der Mitgliedschaftsdauer des jeweiligen Landes errechnet wird. Liechtensteinerinnen und Liechtensteinern stehen zwei bis höchstens 14 Stellen offen (wobei die theoretische Idealzahl bei 5.8 liegt). Aber nur gerade eine Liechtensteinerin ist zur Zeit bei den Vereinten Nationen in New York tätig. Deshalb ist Liechtenstein eingeladen, Bürgerinnen und Bürger mit abgeschlossenem Studium, die aber nicht älter als 32 Jahre sind, speziell auf die kommenden Rekrutierungsprüfungen aufmerksam zu machen. Das UNO-Sekretariat erhofft sich, durch die nationalen Ausleseprüfungen weitere liechtensteinische Landesangehörige zu rekrutieren. Anmeldefrist bis 20. September 2002 Die Prüfungen finden voraussichtlich im Februar 2003 statt. Anmeldeschluss für die Prüfungen ist der 20. September 2002. Anmeldungen können dem UNO-Sekretariat entweder direkt über das Internet übermittelt oder schriftlich zugestellt werden. Falls eine Anmeldung brieflich erfolgt, empfiehlt sich, die Anmeldung bis spätestens 14. September 2002 beim Amt für Auswärtige Angelegenheiten in Vaduz abzugeben. Die Ständige Vertretung Liechtensteins bei den Vereinten Nationen wird sicherstellen, dass es zu keinen Verzögerungen bei der Zustellung kommt. Die Prüfungen werden an zwei aufeinander folgenden Tagen jeweils von 14 bis 18 Uhr durchgeführt. Am ersten Tag haben die Prüfungsteilnehmer eine allgemeine schriftliche Arbeit zu schreiben, in der die sprachliche Kompetenz (in Französisch oder Englisch), das analytische Denken sowie die Allgemeinbildung in internationaler Politik eruiert werden. Am zweiten Tag können die Kandidatinnen und Kandidaten eine Prüfung über die Fachbereiche Wirtschaft, Finanzen, Informatik, Recht, Bibliotheksdienste und Statistik wählen. Wer die schriftlichen Prüfungen besteht, wird voraussichtlich im Herbst 2003 zu einer mündlichen Prüfung nach New York eingeladen. Wenn auch hier alles gut geht, sind die Chancen für liechtensteinische Kandidatinnen und Kandidaten, eingestellt zu werden, gross, weil Liechtenstein noch ein «untervertretenes» Land ist. Berufliche Herausforderung und persönliche Befriedigung Zum Examen zugelassen werden können alle Liechtensteinerinnen und Liechtensteiner, die im Jahre 1971 oder später geboren wurden, Englisch oder Französisch mündlich und schriftlich beherrschen und zur Zeit der allfälligen Anstellung in einem der angebotenen und geprüften Fachbereiche über einen ersten Universitätsabschluss verfügen. Exemplarische Prüfungsfragen und weitere Informationen sind unter http://www.un.org/Depts/OHRM/examin/exam.htm abrufbar. Zur Vorbereitung auf die Prüfungen wird empfohlen, einschlägige Bücher über die UNO zu lesen und allenfalls eine UNO-Zweigstelle, z.B. in Wien oder Genf, zu besuchen, um einen Eindruck von diesem bestimmt einmaligen «Grossbetrieb» zu bekommen. Die Vereinten Nationen bieten Arbeitsplätze in einem einzigartigen multikulturellen Umfeld. Die meisten der insgesamt rund 14'000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind am Hauptsitz in New York tätig. Aber auch für die Aussenstellen auf allen Kontinenten sucht die UNO immer wieder Mitarbeiter. Wer die Ideale der Vereinten Nationen mittragen möchte, flexibel und mobil ist, kann im internationalen Umfeld berufliche Herausforderung und persönliche Befriedigung finden wie kaum in einem anderen «Betrieb». Falls sich mindestens fünf liechtensteinische Kandidatinnen oder Kandidaten für die Prüfungen bewerben, bietet das UNO- Sekretariat eine Durchführung der Prüfung in Vaduz an. Es wird deshalb empfohlen, das Amt für Auswärtige Angelegenheiten über die beabsichtigte Teilnahme an der Rekrutierungsprüfung zu informieren. Dort sind auch weitere Informationen und Unterlagen erhältlich. Kontaktperson im Amt ist Pio Schurti, der vor einigen Jahren das Prüfungsverfahren durchlaufen hat und beim UNO- Sekretariat in New York tätig war (pio.schurti@aaa.llv.li, Telefon: 236'60'62) ots Originaltext: pafl Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: Ressort: Äusseres/Regierungsrat Ernst Walch Sachbearbeitung: Ressort Äusseres (+423/236'60'24) Presse- und Informationsamt des Fürstentums Liechtenstein (pafl) Tel. +423/236'67'22 oder +423/236'67'21 Fax +423/236'64'60 Internet: http://www.presseamt.li Nr. 388

Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: