Fürstentum Liechtenstein

Mongolischer Staatspräsident zu Besuch in Vaduz

    Vaduz (ots) - Am Montag befand sich der Präsident der Republik Mongolei zu einem offiziellen Besuch in Liechtenstein. Er wurde von Fürst Hans-Adam II. und Regierungschef Otmar Hasler empfangen. Im Mittelpunkt der Gespräche standen der Umweltschutz, die Entwicklung des Tourismus und der Finanzplatz Liechtenstein.

    Der Präsident der Mongolei, Natsagiin Bagabandi, reiste am Montagmorgen in Begleitung mehrerer Minister und einer Wirtschaftsdelegation nach Vaduz. Auf dem Programm stand zunächst die Begrüssung von Präsident Bagabandi durch Fürst Hans-Adam II. auf Schloss Vaduz. Im Anschluss daran trafen sich Regierungschef Otmar Hasler und der mongolische Präsident zu einem Gespräch im Regierungsgebäude. Präsident Bagabandi informierte über die Fortschritte der Mongolei im Bereich der wirtschaftlichen Entwicklung und die Anstrengungen zur Verbesserung der sozialen Sicherheit. Die Klimaveränderung führe zu Naturkatastrophen mit besonders harten Wintern und weiterer Ausbreitung der Wüsten. Angesprochen wurde deshalb auch die Frage, ob auf internationaler Ebene eine Zusammenarbeit im Bereich der nachhaltigen Entwicklung möglich wäre. Weitere Themen der Diskussion waren der Finanzplatz Liechtenstein sowie die touristische Entwicklung. An dem Gespräch mit Präsident Bagabandi nahmen auf liechtensteinischer Seite Regierungsrat Ernst Walch, Roland Marxer, Leiter des Amtes für Auswärtige Angelegenheiten, Felix Näscher, Leiter des Amtes für Wald, Natur und Landschaft, und Wilfried Oehry, Mitarbeiter der Regierung, teil.

    Nach dem Gespräch im Regierungsgebäude lud Fürst Hans-Adam II. die offizielle Delegation der Republik Mongolei zum Mittagessen nach Schloss Vaduz ein. Am Nachmittag besuchte Präsident Bagabandi die Industrieunternehmung Ivoclar Vivadent AG in Schaan sowie das Kunstmuseum Liechtenstein. Für die mongolische Wirtschaftsdelegation führte das Amt für Volkswirtschaft in Zusammenarbeit mit der Liechtensteinischen Industrie- und Handelskammer eine gesonderte Informationsveranstaltung durch.

    Es handelte sich um den ersten Besuch eines mongolischen Staatspräsidenten in Liechtenstein. Die zwischen der Russischen Förderation und der Volksrepublik China gelegene Republik ist mit einer Bevölkerung von 2,4 Mio. Menschen auf einer Fläche von 1,6 Mio. Quadratkilometern äusserst dünn besiedelt. Wichtigste Exportgüter sind Kupfer, Gold und Kashmir.

ots Originaltext: pafl
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Zuständiges Ressort: Präsidium

Rückfragen an:
Wilfried Oehry, Mitarbeiter der Regierung
Tel. +423/236'60'09

Presse- und Informationsamt
des Fürstentums Liechtenstein (pafl)
Tel. +423/236'67'22
Fax  +423/236'64'60
Internet: http://www.presseamt.li

Nr. 315



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: