Fürstentum Liechtenstein

Altersweltkongress in Madrid

    Vaduz (ots) - Seit dem 8. bis 12. April 2002 findet in Madrid der zweite Altersweltkongress der UNO statt. Es wird über die Fortschritte seit dem ersten Kongress in Wien vor 20 Jahren berichtet. Der Handlungsplan aus dem Jahre 1982 zugunsten älterer Menschen wird dabei einer Revision unterworfen. Der Handlungsplan verfolgt in den Bereichen «Entwicklung», «Gesundheit» und «Umwelt» das Ziel, allen Menschen ein Altern in Würde und Sicherheit zu ermöglichen. Ältere Menschen sollen als Bürger und Bürgerinnen mit allen Rechten am Gesellschaftsleben teilhaben können. Die Empfehlungen im Handlungsplan (International Plan of Action) berücksichtigen die unterschiedlichen Voraussetzungen und Umstände in den verschiedenen Ländern und sind darauf ausgerichtet, an das konkrete Umfeld angepasst zu werden.

    Die Delegation Liechtensteins wird von Regierungsrat Hansjörg Frick geleitet. Der Delegation gehört ferner der Amtsleiter des Amtes für Soziale Dienste, Marcus Büchel, an. Erstmals sind an einer derartigen Veranstaltung auch Nichtregierungsorganisationen aus Liechtenstein auf Einladung der Regierung vertreten, nämlich Ingrid Allaart vom Liechtensteiner Seniorenbund und Berty Malin vom Senioren-Kolleg Liechtenstein.  

ots Originaltext: pafl
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Ressort: Soziales/Regierungsrat Hansjörg Frick
Sachbearbeitung: Ressort Soziales (+423/236 60 11)

Kontakt:
Presse- und Informationsamt des Fürstentums Liechtenstein (pafl)
Tel. +423/236'67'22
Fax  +423/236'64'60
Internet: http://www.presseamt.li

Nr. 179



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: