Fürstentum Liechtenstein

Schutz im eigenen Haus

    Vaduz (pafl) - Die Regierung hat ein Projektteam unter der Leitung des Amtes für Zivilschutz und Landesversorgung beauftragt, Entscheidungsgrundlagen für die Umsetzung von «Schutz im eigenen Haus» vorzubereiten und die Akzeptanz bei Einsatzkräften und Bevölkerung abzuklären.

    Mit «Schutz im eigenen Haus» (SieH) können Gebäude überprüft werden, um Informationen über Schutzmöglichkeiten in den eigenen Räumen bei akuter Verstrahlung, grossen Chemieunfällen oder bei Gefährdung durch Trümmer (z.B. bei Orkanen) zu bekommen. Die Daten sollen mittels EDV erfasst und ausgewertet werden. Das Ergebnis der Überprüfung wird jeweils dem Besitzer übergeben. Im Falle einer akuten Gefahr können den Einsatzkräften Ortspläne mit diesen Informationen zur Verfügung gestellt werden.

    Für Polizei oder Feuerwehr ist es bei einer akuten Gefährdung der Bevölkerung von grosser Bedeutung zu wissen, welches Vorgehen die beste Schutzwirkung zeigt. Es stellt sich für die Rettungsorganisationen die Frage, ob einzelne Räume in den Wohnungen zum Schutz der Betroffen geeignet sind. Genau das soll SieH für verschiedene Gefahren klären, die bei uns auftreten können.

    Das Ziel von SieH ist, bei jedem Gebäude optimale Informationen zum Schutz der Bewohner innerhalb der bestehenden Infrastruktur zu bekommen und diese dann auch zu nutzen.

    Die Regierung lässt durch ein Projektteam unter Einbezug der Rettungsorganisationen die Einsatztauglichkeit von SieH abklären und die Akzeptanz des Projektes bei der Bevölkerung möglichst umfassend abschätzen.

    Als neutraler Moderator koordiniert Michael Biedermann die komplexe Aufgabe des Teams. Er wird es systematisch zu messbaren Ergebnissen für die Zielsetzung gemäss Regierungsauftrag führen. Die Arbeit soll bis Ende Frühjahr abgeschlossen sein.

ots Originaltext: pafl
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Ressort:
Inneres/Regierungsrat Alois Ospelt

Sachbearbeitung:
Amt für Zivilschutz und Landesversorgung
Tel. +423/236 69 18

Presse- und Informationsamt des Fürstentums Liechtenstein (pafl)
Tel. +423/236 67 22
Fax  +423/236 64 60
Internet: http://www.presseamt.li



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: