Fürstentum Liechtenstein

Unterstützung eines Projekts zur Förderung der Frauenrechte in Zentralasien

Vaduz (ots) - Die Regierung hat in ihrer Sitzung vom 18. Dezember 2001 beschlossen, mit einem freiwilligen Beitrag von 25'000 Franken ein Projekt zur Förderung der Frauenrechte in Zentralasien zu unterstützen. Das Projekt wurde durch das Büro für demokratische Institutionen und Menschenrechte der OSZE (ODIHR) initiiert und wird von diesem, zum Teil auch in Zusammenarbeit mit Partnern, durchgeführt. Es geht dabei vor allem darum, Frauen- und Menschenrechts-NGOs im Bereich Frauenrechte zu schulen, NGO-Netzwerke zu fördern, die Möglichkeiten des Internets aufzuzeigen und dessen Einsatz zu fördern sowie Aktionen von NGOs zur Förderung der Frauenrechte anzustossen. Während in Usbekistan mit der Schulung von NGOs zur Überwachung von Frauenrechten bereits eine Basis für das Projekt gelegt wurde, muss in Tadjikistan und Kirgistan diese Schulung erst noch durchgeführt werden. In einer zweiten Phase sollen konkrete Projekte der NGOs begleitet und mit technischer Hilfe unterstützt werden. ots Originaltext: pafl Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: Ressort: Äusseres/Regierungsrat Ernst Walch Sachbearbeitung: Ressort Äusseres Tel. +423/236'60'12 Presse- und Informationsamt des Fürstentums Liechtenstein (pafl) Tel. +423/236 67 22 Fax +423/236'64'60 Internet: http://www.presseamt.li Nr. 646 1/3657

Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: