Fürstentum Liechtenstein

Volle Unterstützung bei Bekämpfung des internationalen Terrorismus

Liechtenstein prüft Schweizer Rechtshilfeersuchen Vaduz (ots) - "Wir haben nach dem 11. September alle zur Verfügung gestellten Hinweise penibel untersucht" erklärte Otmar Hasler heute nach Bekanntwerdung einer weiteren Liste der US-Behörden mit Namen von Organisationen und Institutionen, die mit Terror-Anschlägen vom 11. September 2001 in Zusammenhang stehen könnten. Auf dieser Liste befindet sich nun erstmals der Name einer Treuhandfirma, die eine Sitzgesellschaft in Liechtenstein verwaltet. "Bei der auf der Liste angeführten liechtensteinischen Firma gibt es auf mehrmalige liechtensteinische Anfragen nach Auskunft amerikanischer Stellen derzeit keine konkreten Verdachtsmomente", sagte der Regierungschef weiter. "Liechtenstein wird im Anlassfall das Notwendige unternehmen. Wir haben uns dem Kampf gegen den internationalen Terrorismus ohne wenn und aber angeschlossen." Da eine der Gesellschaften einen Sitz in der Schweiz unterhält und ein entsprechendes Rechtshilfegesuch der Schweiz vorliegt, werden mit Hochdruck von liechtensteinischen und schweizerischen Behörden Ermittlungen geführt. Die liechtensteinische Staatsanwalt arbeitet eng mit der Schweizer Bundesanwaltschaft zusammen. Bei Vorliegen ausreichender Verdachtsmomente werden die Konten gesperrt werden. Die in der Liste angeführten Firmen wurden von den liechtensteinischen Behörden bereits überprüft. Bisher wurden keine kriminellen Aktivitäten dieser Gesellschaften gefunden. "Sollte die nunmehr von den USA vorgelegte Liste durch das UN- Sanktionenkomitee gebilligt werden, wird Liechtenstein umgehend wie bisher die Umsetzung in liechtensteinisches Recht veranlassen, um eine Sperrung der Konten dieser Firmen und sämtlicher mit diesen Firmen in Zusammenhang stehenden Vermögenswerten in Liechtenstein zu ermöglichen", meinte Otmar Hasler abschliessend. ots Originaltext: pafl Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: Presse- und Informationsamt des Fürstentums Liechtenstein (pafl) Tel. +423 236 67 22 Fax: +423 236 64 60 Internet: www.presseamt.li Rückfragen: Gerlinde Manz-Christ Stabsstelle Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit Tel. +423 236 61 80 Nr. 557

Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: