Fürstentum Liechtenstein

Gleichbleibende Arbeitslosenquote von 1% auch im September 2001

Vaduz (ots) - Die Zahl der arbeitslos gemeldeten Personen in Liechtenstein hat sich leicht erhöht. Die Arbeitslosenquote bleibt jedoch bei 1 Prozent unverändert. Die Anzahl von 273 gemeldeten Arbeitslosen per Ende September 2001 ist um vier Personen höher als im Vormonat. Die Zahl der gemeldeten offenen Stellen hat um sieben Stellen zugenommen. 48 (41) Personen wurden im September neu oder wieder als arbeitslos registriert. 52 (65) Personen konnten aus der Statistik genommen werden. 38 (42) von ihnen haben eine neue Stelle angetreten. Die restlichen 10 (23) Austritte wurden infolge Auslandsaufenthalt, Ausbildung, längerer Krankheit, Verzicht, Pensionierung und Aufnahme einer selbständigen Erwerbstätigkeit verzeichnet. (Die Zahlen in Klammern beziehen sich auf den Vormonat.) Insgesamt wurden im Monat September 125 Zu- und Abgänge bei den stellensuchenden Personen verzeichnet. Vergleich mit der September-Statistik der Jahre 1999 und 2000 Der Vergleich mit den September-Ergebnissen der beiden Vorjahre zeigt, dass bei den Arbeitslosenzahlen eine Abnahme um neun Personen gegenüber September 2000 zu verzeichnen ist und gegenüber September 1999 jedoch eine Abnahme um 90 Personen erfolgte. Bei den ALV-Anspruchsberechtigten ist ebenfalls eine Abnahme um zwei Personen gegenüber September 2000 zu verzeichnen. Gemeldete offene Stellen Per Ende September 2001 waren beim Amt für Volkswirtschaft 43 offene Stellen gemeldet, gegenüber 36 per Ende August. Im Temporärbereich sind zur Zeit drei offene Stellen zu verzeichnen. Bei den Berufspraktika konnten im Berichtsmonat vier Zugänge und zwei Abgänge registriert werden. Berufspraktika werden dem Amt für Volkswirtschaft durch das Amt für Berufsbildung gemeldet. Dies sind offene Stellen, welche sich an arbeitslose Lehr- und Studien-Abgänger und -Abgängerinnen richten. Das Amt für Volkswirtschaft ersucht die Arbeitgeber, offene Stellen für Fachpersonal wie für Hilfskräfte der Arbeitsvermittlung zu melden. Entsprechende Formulare (E-Mail- Datei oder Fax-Vorlage) können unter Telefon 236 68 85 kostenlos angefordert werden. ots Originaltext: pafl Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: Presse- und Informationsamt des Fürstentums Liechtenstein (pafl) Tel. +423/236 67 22, Fax: +423/236 64 60, Internet: www.presseamt.li Rückfragen: Wirtschaft/Regierungsrat Hansjörg Frick Sachbearbeitung: Amt für Volkswirtschaft (+423/236 68 71) Nr. 538

Das könnte Sie auch interessieren: