Fürstentum Liechtenstein

Lehrstellenplan für das Schuljahr 2002/2003 dem Bedürfnis angepasst

    Vaduz (ots) - Die Regierung hat den Bericht und Antrag betreffend
den Stand an Lehrstellen und die Schaffung neuer Lehrstellen an den
liechtensteinischen Schulen für das Schuljahr 2002/2003 zuhanden des
Landtags verabschiedet. Durch die Neuschaffung von acht Stellen
erhöht sich der Stellenbestand von 344 auf 352. Für das Kalenderjahr
2002 ist mit effektiven Mehrkosten in Höhe von 87'000 Franken zu
rechnen.
    
  Derzeit bestehen 344 Hauptlehrstellen. Zusätzlich sind von der  
Regierung für das laufende Schuljahr zwei auf ein Jahr befristete  
Lehrstellen bewilligt worden. Eine davon wird im Schuljahr  
2002/2003 nicht mehr benötigt, die andere wird zur Umwandlung in  
eine definitive Stelle vorgeschlagen. Weiters unterrichten 204  
Teilzeitlehrpersonen, die vom Schulamt jeweils auf ein Jahr  
angestellt werden, ein Gesamtpensum von 3100 Lektionen.
    
  Steigende Schüler- und Klassenzahlen
  In den Primarschulen müssen aufgrund der steigenden Schüler-  
und Klassenzahlen vier Stellen neu geschaffen werden: zwei an der  
Primarschule Triesen, eine an der Primarschule Schaan und eine an  
der Primarschule Ruggell.
    
  Ebenfalls wegen der gestiegenen Schüler- und Klassenzahlen  
muss für das Freiwillige zehnte Schuljahr eine und am  
Liechtensteinischen Gymnasium wegen Erhöhung der Klassenzahl eine  
weitere Stelle geschaffen werden.
    
  Weiters wurde für den Fachbereich Schulsport eine Stelle  
geschaffen mit dem Ziel, die hohe Anzahl von Teilzeitpensen zu  
reduzieren. Ausserdem wird für die Integrative Sonderschulung und  
Besondere schulische Massnahmen eine Stelle benötigt.  

ots Originaltext: pafl
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Presse- und Informationsamt des Fürstentums Liechtenstein (pafl)
Tel. +423/236 67 22
Fax: +423/236 64 60
Internet: www.presseamt.li
Rückfragen:
Ressort: Schulwesen/Regierungschef-Stellvertreterin Rita
Kieber-Beck
Sachbearbeitung: Schulamt (+423/236 67 51)
Nr. 502 1/2898 17. Oktober 2001



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: