Fürstentum Liechtenstein

Beitrag an den Internationalen Dienst für Menschenrechte

    Vaduz (ots) - Die Regierung hat in ihrer Sitzung vom 16. Oktober
2001 beschlossen, dem Internationalen Dienst für Menschenrechte einen
Beitrag von 2'000 Franken für das Jahr 2001 zur Verfügung zu stellen.
    
    Der Internationale Dienst für Menschenrechte bietet seit über  
10 Jahren mit sehr beschränkten Mitteln einen Dienst im Bereich  
der Information und Ausbildung für den Schutz der Menschenrechte  
auf der ganzen Welt. Die Organisation hilft Opfern von  
Menschenrechtsverletzungen, die direkten Zugang zu  
internationalen Gremien brauchen. Sie bietet dazu technische,  
organisatorische und materielle Unterstützung für  
Menschenrechtsorganisationen, Zeugen und Opfer, welche vor UNO-
Organen in Genf auftreten.

ots Originaltext: pafl
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Presse- und Informationsamt des Fürstentums Liechtenstein (pafl)
Tel. +423/236 67 22  
Fax +423/236 64 60
Internet: www.presseamt.li
Rückfragen:
Ressort: Äusseres/Regierungsrat Ernst Walch
Sachbearbeitung: Ressort Äusseres (+423/236 60 12)
Nr. 503 1/2931



Das könnte Sie auch interessieren: