Fürstentum Liechtenstein

Liechtenstein nimmt an der UNO-Sondersession über Kinder teil

    Vaduz (ots) - Die Regierung hat in ihrer Sitzung vom 28. August 2001 die Teilnahme an der UNO-Sondersession über Kinder vom 19. - 21. September 2001 in New York beschlossen. Die liechtensteinische Delegation wird von Regierungschef Otmar Hasler geleitet.

    An der UNO-Sondersession über Kinder werden die Umsetzung des Aktionsplans, welche am Weltkindergipfel im Jahr 1990 verabschiedet wurde, überprüft und weitere Zielsetzungen zugunsten von Kindern und Jugendlichen gefasst werden. Liechtenstein war am Weltkindergipfel auf Regierungsebene vertreten und ist seit 1996 Vertragsstaat der Kinderrechtskonvention. Der Schutz der Menschenrechte und damit die Wahrung der Kinderrechte gehören zu den aussenpolitischen Prioritäten Liechtensteins. Vor diesem Hintergrund hat Liechtenstein auch aktiv an den Vorbereitungsarbeiten zur Sondersession teilgenommen. Die Sondersession findet grosse politische Aufmerksamkeit, sodass eine Vielzahl von Ländern auf Ebene der Staats- und Regierungschefs vertreten sein wird.

ots Originaltext: pafl
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Presse- und Informationsamt des Fürstentums Liechtenstein (pafl),
Tel. +423/236 67 22, Fax +423/236 64 60.

Nr. 393



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: